Skifahren in der Nacht

Info Nachtskilauf

Foto: TVB Obereggen planetSNOW Nachtskifahren

Vollmondskifahren auf der Diavolezza:

Termine in dieser Saison: 3. Januar 2015, 31. Januar 2015, 7. März 2015 und 4. April 2015

Zum Vollmondskifahren läuft die Gondel von 19.30 bis 23.15 Uhr, am 4. April 2015 von 20 bis 23.45 Uhr. Preise: Erw. Einzelfahrt 20 sfr, Abendkarte 32 sfr; Kinder/Jugdl. 6 bis 21 sfr. Tischreservierungen im Berghaus unter Telefon +41/81/8 39 39 00, www.diavolezza.ch

Nicht nur beim Vollmondskifahren auf der Diavolezza kann man den Skitag verlängern. Nachtskilauf gibt es in vielen Gebieten und in vielen Formen. planetSNOW präsentiert einige der besten Orte für die Ski-Nachtschicht:

Ski fahren unter der Mitternachtssonne:

Beim Heliskiing in Island kann man noch im Juni mitten in der Nacht seine Schwünge auf den Hängen ziehen. Die Stimmung ist unvergesslich. Die tief stehende Sonne taucht Berge und Fjorde in ein unvergleichlich warmes Licht. Ähnlich ist das Erlebnis im hohen Norden Schwedens und Norwegens.

Flutlichtpisten:

Deutschland
Die beeindruckendste Flutlichtpiste Deutschlands hat wohl Garmisch-Partenkirchen. Der WM-Slalom-Hang am Gudiberg ist ab Mitte Januar täglich zwischen 18 und 21 Uhr geö net. Auch in Nesselwang kann man täglich von 18 bis 21 Uhr fahren – und das auf einer immerhin 2 Kilometer langen Piste.

Frankreich
Die längste Flutlichtpiste in Hoch-Savoien bietet Le Grand Bornand in der Nähe von Annecy. Die Piste des Gettiers ist 2 Kilometer lang und jeden Dienstagabend geö net. In Courchevel in den Trois Vallées laufen die Lifte mittwochs auf der Verdons-Flutlichtpiste bis 20 Uhr, an einigen Abenden sogar bis 22 Uhr.

Italien
1998 war Madonna di Campiglio das erste Skigebiet im Trentino mit Flutlichtpiste. Am Abend wird in Madonna auf dem Zielhang der Weltcup-Slalom-Piste „3 Tre“ gefahren. Weitere Flutlicht-Pisten in der Region bieten Marilleva, Passo Tonale und Pozza im Val di Fassa. Mit 2 Kilometern ist die Flutlichtpiste in San Martino di Castrozza eine der längsten.

Kanada
Das beste Nachtskifahren in Kanada gibt es auf Vancouvers Hausberg Grouse Mountain. Er liegt nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt und bietet täglich ab 16 Uhr Nachtskifahren mit einem Traumblick auf das Lichtermeer von Vancouver. Auch in Silverstar, Panorama und Fernie kann man in British Columbia des Nachts auf die Piste. In der Provinz Alberta öffnet Banffs Hausberg Mount Norquay zur Verlängerung.

Österreich
In Österreich warten Dutzende Skiarenen auf Nachtschwärmer. In Tirol kann man fast in jedem Tal auch noch spät abends auf die Piste. Das größte Nachtskigebiet in Tirol bietet Söll am Wilden Kaiser. Mittwochs bis samstags laufen die Lifte Hochsöll, Hexen-6er und Salvenmoos. Insgesamt 10 Kilometer Piste sind mit Flutlicht bis ins Tal beleuchtet. Immerhin 8 Kilometer ist die Nachtskilaufpiste am Festkogel in Obergurgl-Hochgurgl lang. Auch in der Region Alpbachtal-Wildschönau hat man ein Herz für Nachtschwärmer. Dienstags, donnerstags und freitags fi ndet auf 6 top beleuchteten Pistenkilometern das Nachtskifahren am Reither Kogel und bei den Roggenboden-Liften in Oberau statt.

In der Steiermark gibt es 21 Skigebiete mit Flutlichtanlagen. Die Nummer 1 für alle Ski-Nachtschwärmer ist die Hochwurzen in der Region Schladming-Dachstein. Jeden Abend steht dort eine 3 Kilometer lange beleuchtete Piste zur Verfügung.

Schweiz
Die besten Flutlichthänge der Schweiz bieten der Covatsch bei Silvaplana (4,2 Kilometer), die Alp Stätz in Lenzerheide (3,5 Kilometer) und Champéry-Les Crosets (5 Kilometer).

USA
Amerikas Nachtski-Dorado ist Keystone. Das Resort in Colorado hat den halben Berg ausgeleuchtet.

17.12.2014
Autor: Bernhard Krieger
© planetSNOW
Ausgabe 2014/2015/2014/2015