Ski im Test

Testbericht: Völkl Essenza Allura

Foto: Völkl Ski Test Freeride Völkl Essenza Allura
Sie müssen sich nicht dieses süße Getränk einverleiben, um Flügel zu bekommen. Genießer und Allrounder sollten lieber zum Völkl Essenza Allura greifen. Mit diesem Ski schweben Sie dynamisch, spielerisch bis spaßig über die Pisten. An der Schaufel sorgt ein sanfter Tip-Rocker für den immens breiten Einsatzbereich. Der reicht von eng geschnittenen Schwüngen bis hin zu weiten Turns, von moderatem Carven zur klassischen Technik. Aber Achtung: Zu viel Speed macht ihn übermütig, lässt ihn schnell mal übersteuern.
Zu den getesteten Produkten

Mit diesem Ski schweben Sie dynamisch, spielerisch bis spaßig über die Pisten. An der Schaufel sorgt ein sanfter Tip-Rocker für den immens breiten Einsatzbereich. Der reicht von eng geschnittenen Schwüngen bis hin zu weiten Turns, von moderatem Carven zur klassischen Technik. Aber Achtung: Zu viel Speed macht ihn übermütig, lässt ihn schnell mal übersteuern.

Technische Daten des Damenski im Test: Völkl Essenza Allura

Preis: 699,95 Euro
Länge: 144, 151, 158, 165 cm
Taillierung: 125-75-96 mm
Radius: 17 m

* bei 165 cm Länge.

Performance

Fazit

Sie müssen sich nicht dieses süße Getränk einverleiben, um Flügel zu bekommen. Genießer und Allrounder sollten lieber zum Völkl Essenza Allura greifen. Mit diesem Ski schweben Sie dynamisch, spielerisch bis spaßig über die Pisten. An der Schaufel sorgt ein sanfter Tip-Rocker für den immens breiten Einsatzbereich. Der reicht von eng geschnittenen Schwüngen bis hin zu weiten Turns, von moderatem Carven zur klassischen Technik. Aber Achtung: Zu viel Speed macht ihn übermütig, lässt ihn schnell mal übersteuern.

22.01.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2013