Ski im Test

Testbericht: Head Mya No. 5

Foto: Head Ski Test Freeride Head Mya No. 5
Der Ski trifft ins Herz sportlich ambitionierter Ladys, denen es nicht schnell genug gehen kann. Sie bezirzt der Head Mya No. 5 mit satter Laufruhe und hohem Kantengriff – gerade dann, wenn sich die Fliehkräfte nach oben schrauben. Sicherheit im schwierigen Gelände bringt er genauso wie beste Drehfreudigkeit, wendigen Kurvenwechsel und nahezu Top-Werte beim Steuern in kurzen und langen Radien. Wenn Sie ihm nun noch ein Quäntchen Anweisung geben, werden Sie beide zum unschlagbaren Team.
Zu den getesteten Produkten

Der Ski trifft ins Herz sportlich ambitionierter Ladys, denen es nicht schnell genug gehen kann. Sie bezirzt der Head Mya No. 5 mit satter Laufruhe und hohem Kantengriff – gerade dann, wenn sich die Fliehkräfte nach oben schrauben. Sicherheit im schwierigen Gelände bringt er genauso wie beste Drehfreudigkeit, wendigen Kurvenwechsel und nahezu Top-Werte beim Steuern in kurzen und langen Radien. Wenn Sie ihm nun noch ein Quäntchen Anweisung geben, werden Sie beide zum unschlagbaren Team.

Technische Daten des Damenski im Test: Head Mya No. 5

Preis: 499,95 Euro
Länge: 142, 149, 156, 163 cm
Taillierung: 124-71-108 mm
Radius: 11,8 m

* bei 163 cm Länge.

Performance

Fazit

Der Ski trifft ins Herz sportlich ambitionierter Ladys, denen es nicht schnell genug gehen kann. Sie bezirzt der Head Mya No. 5 mit satter Laufruhe und hohem Kantengriff – gerade dann, wenn sich die Fliehkräfte nach oben schrauben. Sicherheit im schwierigen Gelände bringt er genauso wie beste Drehfreudigkeit, wendigen Kurvenwechsel und nahezu Top-Werte beim Steuern in kurzen und langen Radien. Wenn Sie ihm nun noch ein Quäntchen Anweisung geben, werden Sie beide zum unschlagbaren Team.

22.01.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2013