Ski im Test

Testbericht: Nordica Cinnamon Girl (Modelljahr 2014)

Foto: Nordica Nordica Cinnamon Girl

Fotostrecke

Der Nordica Cinnamon Girl hat im Vergleich zum letzten Jahr an Taille, Tip und Tail etwas abgenommen, wirkt eleganter – allerdings bringt das ihrem Fahrverhalten nicht unbedingt mehr Vorteile. Der Ski kommt fast ein wenig zickig daher, zeigt sich beim Carven im Skitest unruhig, braucht Kontrolle. Trifft der Ski allerdings auf einen Charakter wie sie selbst, ist das Tempo nicht zu hoch und sind die Radien mittel bis kurz, entfaltet er tatsächlich etwas mehr Potenzial.
Zu den getesteten Produkten

Der Nordica Cinnamon Girl kommt fast ein wenig zickig daher, zeigt sich beim Carven unruhig, braucht Kontrolle. Trifft der Ski allerdings auf einen Charakter wie er selbst, ist das Tempo nicht zu hoch und sind die Radien mittel bis kurz, entfaltet er im Skitest tatsächlich etwas mehr Potenzial.

Technische Daten des Damen-Sportcarver-Ski im Test: Nordica Cinnamon Girl

Preis: 599,95 Euro
Länge: 152, 160, 168, 176 cm
Taillierung: 122,5-72-105,5 mm
Radius: * 14 m

* bei 168 Zentimeter Länge.

Performance

Fazit

Der Nordica Cinnamon Girl hat im Vergleich zum letzten Jahr an Taille, Tip und Tail etwas abgenommen, wirkt eleganter – allerdings bringt das ihrem Fahrverhalten nicht unbedingt mehr Vorteile. Der Ski kommt fast ein wenig zickig daher, zeigt sich beim Carven im Skitest unruhig, braucht Kontrolle. Trifft der Ski allerdings auf einen Charakter wie sie selbst, ist das Tempo nicht zu hoch und sind die Radien mittel bis kurz, entfaltet er tatsächlich etwas mehr Potenzial.

16.01.2014
Autor: Beate Hitzler
© planetSNOW
Ausgabe /2014, 2014/2015