Ski im Test

Testbericht: Head Mya No. 5 (Modelljahr 2014)

Foto: Head Sportcarver-Ski: Head Mya No. 5

Fotostrecke

Diese Design-Beauty im stylischen Outfit macht auch fahrtechnisch eine enorm sportliche Figur: Der solide Mittelklasse-Ski dreht im Skitest prima auf der Piste mit, liebt kurze Radien und zeigt sogar Tendenzen zum Slalomcarver-Ski. Der Head Mya No. 5 bleibt auch dann, wenn seine Riderin Gas gibt und mehr will, angenehm stabil und spurtreu. Einsteigerinnen werden ihn mögen, denn als easy Allrounder lässt er sich auch ohne viel Muskeleinsatz driften und gemütlich fahren.
Zu den getesteten Produkten

Der Ski Head Mya No. 5 bleibt auch dann, wenn seine Riderin Gas gibt und mehr will, angenehm stabil und spurtreu. Einsteigerinnen werden ihn mögen, denn als easy Allrounder lässt er sich im Skitest auch ohne viel Muskeleinsatz driften und gemütlich fahren.

Technische Daten des Damen-Sportcarver-Ski im Test: Head Mya No. 5

Preis: 549,95 Euro
Länge: 142, 149, 156, 163 cm
Taillierung: 124-71-108 mm
Radius: * 11,8 m

* bei 163 Zentimeter Länge.

Performance

Fazit

Diese Design-Beauty im stylischen Outfit macht auch fahrtechnisch eine enorm sportliche Figur: Der solide Head Mya No. 5dreht prima auf der Piste mit, liebt kurze Radien und zeigt sogar Tendenzen zum Slalomcarver. Der Ski bleibt auch dann, wenn seine Riderin Gas gibt und mehr will, angenehm stabil und spurtreu. Einsteigerinnen werden ihn mögen, denn als easy Allrounder lässt er sich im Skitest auch ohne viel Muskeleinsatz driften und gemütlich fahren.

16.01.2014
Autor: Beate Hitzler
© planetSNOW
Ausgabe /2014, 2014/2015