Test: 17 Offpiste-Ski für Freerider (2012/2013)

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: 4FRNT Offpisten-Ski im planetSNOW-Test

Offpiste-Ski für Freerider im Test: 4FRNT Cody

In der Ruhe liegt die Kraft des 4FRNT Cody, denn der Ski lässt sich auch bei hohen Geschwindigkeiten und ruppigen Schneeverhältnissen durch nichts so leicht aus dem Konzept bringen. Dabei fordert er von seinem Fahrer allerdings etwas Einsatz und will aktiv gefahren werden. Vor allem mittlere Radien sind sein Metier. Könnte noch etwas agiler und flexibler sein. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Atomic Alibi

Vor allem Offpiste-Novizen und Fahrer, die es gerne auch mal gemütlicher angehen lassen, haben mit dem AtomicAlibi enorm viel Spaß. Der Ski ist super agil und schön harmonisch abgestimmt. Vor allem bei kurzen und mittleren Radien liegt der Ski ruhig – und das sowohl auf der Piste als auch im Gelände. Lediglich wenn es schneller wird, könnte er noch spurtreuer sein. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Black Diamond Verdict

Die bevorzugte Spielwiese des Black Diamond Verdict wird schnell klar. Vom ersten Schwung an zieht es den Ski ins Gelände, denn hier spielt er – egal bei welchen Schneeverhältnissen – seine Stärken vollends aus. Egal ob gedriftet oder schnelle Schwünge auf Zug, der Ski liegt super satt und schwimmt harmonisch auf. Auf der Piste benötigt man Platz und dicke Oberschenkel. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Blizzard Kabookie

Bereits bei den ersten Schwüngen auf der Piste präsentiert sich der Blizzard Kabookie als ebenso flexibler wie variabler Ski, der dank des sportlichen Set-Ups auch bei hohem Tempo satt und sicher liegt. Im Gelände schwimmt der Ski harmonisch auf und lässt sich mit wenig Kraftaufwand locker und leicht cruisen. Mit Druck liegt er stets spurtreu und sehr laufruhig. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Dynastar Cham 97

Der Dynastar Cham 97 ist ein spielerischer Offpis-te-Ski, der sich sowohl auf der Piste als auch im Gelände sehr agil präsentiert und kurze bis maximal mittlere Radien bevorzugt. Längere Radien erfordern vom Fahrer eine konzentrierte Fahrweise. Schon im niedrigen Tempobereich schwimmt die Schaufel angenehm auf, könnte allerdings stabiler sein, wenn es schneller wird. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Elan 999 Wood

Vom ersten Schwung an erfordert der Elan 999 Wood von seinem Fahrer Aufmerksamkeit und eine konzentrierte Fahrweise. Gerade im gekanteten Zustand ist der Ski recht unruhig und muss präzise gefahren werden. Im Gelände läuft der Ski in kurzen und mittleren Radien stabil und schwimmt gut auf. Sobald es schneller und ruppiger wird, kostet der Ski viel Kraft. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Fischer Big Stix 98

Sowohl auf der Piste als auch im Gelände spielt der Fischer Big Stix 98 seine Stärken in Form von Drehfreudigkeit und hoher Flexibilität vor allem bei kurzen und mittleren Radien aus. Der Ski schwimmt im unverspurten und verspurten Schnee harmonisch auf, könnte allerdings vor allem im höheren Geschwindigkeitsbereich stabiler liegen und spurtreuer sein. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Head Rock'n'Roll

Der Head Rock’n’Roll ist ein sportlicher Ski, der vor allem auf der Piste so richtig rockt. Hier spielt er sein ganzes Potenzial in Form von hoher Laufruhe, sehr gutem Kantengriff und präzisen Steuereigenschaften aus. Im Gelände fehlen ein wenig das Auftriebsvermögen und die Flexibilität. Der Ski fordert den Fahrer, überzeugt dann aber durch seine Vielseitigkeit. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: K2 Sideshow

Egal ob kurze oder lange Radien, auf oder abseits der präparierten Piste – der K2 Sideshow macht alles problemlos mit und vermittelt dabei stets Sicherheit und enormen Fahrspaß. Ein echter Allrounder, der sich dank seiner Vielseitigkeit und Agilität in allen Situationen leicht und mit sehr wenig Kraftaufwand fahren lässt. Toller Offpiste-Ski mit viel Potenzial. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Kästle TX 97

Vor allem in kurzen und mittleren Radien präsentiert sich der Kästle TX 97 ausgewogen und harmonisch. Hier zieht der Ski leichtgängig und ohne großen Kraftaufwand seine Kurven – und das sowohl auf wie abseits der Piste. Im Geländeeinsatz schwimmt die Schaufel schön auf, wenn es nicht zu schnell dahingeht. Im höheren Tempobereich könnte der Ski laufruhiger sein. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Line Prophet 98

Es gibt kaum etwas, was der Line Prophet 98 nicht kann. Ein Ski, dem man sich getrost ausliefern und folgen kann. Egal ob kurze, mittlere oder lange Radien – den Ski bringt auf und abseits der Piste nichts so schnell aus der Ruhe. Dabei schafft er es perfekt, die Spurtreue und Laufruhe mit hoher Agilität und Flexibilität zu vereinen. Super variabler Offpiste-Ski. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Movement Buzz

Der Einsatzbereich des Movement Buzz liegt ganz klar im unverspurten Gelände, denn hier schwimmt der sehr leichte Ski gut und harmonisch auf und lässt sich vor allem in kurzen und mittleren Radien mit ganz wenig Kraftaufwand fahren. Auf der Piste und wenn das Tempo höher und die Radien größer werden, fehlt es an Spurtreue und Laufruhe. Hier ist der Fahrer gefordert. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Nordica Enforcer Ti

Der Nordica Enforcer Ti ist ein super sportlicher Ski, der sehr ausgewogen abgestimmt ist und daher auch bei schwierigen Verhältnissen problemlos zu beherrschen ist. Lange Turns und hohe Geschwindigkeiten sind sein Metier – denn hier spielt er seine Stärken in Form von hoher Tempostabilität und Laufruhe, kombiniert mit sehr angenehmem Auftriebsverhalten aus. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Rossignol Experience 98

Mittleren Radien und mittleres Tempo sind die Komfortzone des Rossignol Experience 98 Open. Wenn man ihn aus dieser rausholt, kostet der Ski Kraft und erfordert von seinem Fahrer entsprechende Führung und Steuerimpulse. Im Gelände liegt er spurtreu und stabil. Die Schaufel schwimmt angenehm harmonisch auf. Der Ski könnte insgesamt agiler und etwas harmonischer sein. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Salomon Rocker2 90

Der Salomon Rocker2 90 lässt sich sowohl spielerisch als auch sportlich direkt fahren und überzeugt durch seine Agilität, gepaart mit hoher Laufruhe und Tempofestigkeit. Er schwimmt schön auf, verleiht Sicherheit und ist auch auf der Piste schön breitbandig. Egal ob kurze, mittlere oder lange Radien, schnell oder langsam gefahren – der Ski macht alles mit. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Scott Venture

Vor allem im Geländeeinsatz weiß der Scott Venture durch sein variables Einsatzspektrum und die Leichtgängigkeit zu überzeugen. Hier schwimmt die Schaufel angenehm flexibel auf, und der Ski bleibt auch bei hohem Tempo und ruppigeren Verhältnissen durchweg stabil. Auch auf der Piste präsentiert er sich recht spielerisch. Allerdings fehlt ihm etwas die Sportlichkeit. Auch in der Testkategorie "Beweglichkeit" brachte es der Scott Venture nur auf 60 Prozent. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.

Offpiste-Ski für Freerider im Test: Völkl Kendo

Trotz der vergleichsweise schmalen Mittenbreite (89 Millimeter) erweist sich der Völkl Kendo als echter Offpiste-Alleskönner. Auf der Piste steuert der Ski auch im hohen Geschwindigkeitsbereich noch sehr präzise und liegt enorm spurtreu. Im Gelände erweist er sich als sehr agiler und flexiber Ski, der sehr viel Fahrspaß vermittelt. Ein Ski für jeden Tag und alle Bedingungen. Alle Infos zu diesem Ski finden Sie hier.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 17 Freerider-Ski für Ski-Spaß abseits der Piste