Sportcarver-Ski: 12 Modelle im planetSNOW-Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller planetSNOW Sportcarver Test 2018 Atomic Redster X9

Test Sportcarver-Ski 2018: Atomic Redster X9 (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein sehr sportlicher, aber trotzdem absolut problemloser und sehr dosiert und präzise zu fahrender Ski. Liegt sehr satt, vor allem auf der Kante. Super in allen Radien. Sicherer, agiler, spritziger und harmonischer Ski, der viel Spaß vermittelt und mit seinem Fahrer durch dick und dünn geht.
Preis: 999,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Atomic Redster X9

Test Sportcarver-Ski 2018: Blizzard Quattro 6.9 TI

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein sportlicher Ski, der etwas aggressiv über die Schaufel zieht. Konzentriert gefahren liegt er sehr stabil und präzise. Liegt auch in kurzen Radien sehr satt. Ziemlich kompromisslos und will von seinem Fahrer aktiv und mit Krafteinsatz gefahren werden. Perfekt für längere Radien und höhere Geschwindigkeiten.
Preis: 799,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Blizzard Quattro 6.9 TI

Test Sportcarver-Ski 2018: Dynastar Speedzone 12 TI (DSV aktivo)

Sehr agiler und spritziger Ski. Enorm fehlerverzeihend, lässt sich schön rutschen, driften und gibt auf der Kante viel Sicherheit – mit rasanter Power zum Schwungende. Sportlicher Ski mit absoluter Harmonie, bei dem man in allen Radien und Geschwindigkeiten immer Herr der Lage ist.
Preis: 699,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Dynastar Speedzone 12 TI

Test Sportcarver-Ski 2018: Elan Amphibio 16 TI2

Ein leichtgängiger und breitbandiger Ski, der sich einfach steuern lässt, aber auch sportlich gefahren noch gut liegt – vor allem in kurzen und mittleren Radien. Perfekt für Fahrer, die mit relativ wenig Krafteinsatz viel Freude beim Skifahren haben wollen. Ein absolut gutmütiger Alleskönner für die Piste.
Preis: 699,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Elan Amphibio 16 TI2

Test Sportcarver-Ski 2018: Head Supershape Speed (DSV aktiv SportTIPP)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Im ersten Eindruck etwas schwerfällig. Aber ein hochsportlicher Ski, der sich, wenn er mit Kraft gefahren wird, sehr harmonisch und variabel präsentiert. Liegt wie eine Eins und vermittelt viel Sicherheit. Seine große Stärke sind lange Schwünge, gerne auch bei hohem Tempo. Perfekt für kräftigere Fahrer.
Preis: 800 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Head Supershape Speed

Test Sportcarver-Ski 2018: K2 Super Charger (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein ebenso laufruhiger wie variabler Ski, der perfekt in diese Kategorie passt und ein großes Einsatzspektrum abdeckt. Egal ob kurze, mittlere oder lange Radien – der Ski macht in allen Tempi alles problemlos mit und vermittelt dabei ein hohes Maß an Sicherheit. Sehr ausgewogen und harmonisch.
Preis: 799,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: K2 Super Charger

Test Sportcarver-Ski 2018: Kästle MX74

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Schwerfälliger und charaktervoller Ski, der gefahren werden will und vom Fahrer Aufwand und Konzentration erfordert. Auf der Kante gut, vor allem wenn es nicht ganz so schnell dahingeht. Präsentiert sich leicht unausgeglichen beim Driften und hat seine Stärken bei sportlich kurzen Radien auf der Kante.
Preis: 859 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Kästle MX74

Test Sportcarver-Ski 2018: Nordica Dobermann Spitfire RB EVO

Ein dominanter Ski mit einem starken Willen. Wenn man dem folgt und Kraft investiert, liegt er satt. Spielt seine Stärken in Form von hoher Laufruhe und gutem Kantengriff vor allem im höheren Geschwindigkeitsbereich und bei langen Radien aus. Ski für hochsportliche Fahrer, die Kraft investieren wollen.
Preis: 799,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Nordica Dobermann Spitfire RB EVO

Test Sportcarver-Ski 2018: Rossignol Pursuit 800 TI CAM

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein gutmütiger Ski, der sich gut rutschen und driften lässt und auch auf der Kante mit wenig Krafteinsatz zu fahren ist. Verzeiht ohne Weiteres auch den einen oder anderen Fahrfehler. Insgesamt ist der Ski ausgewogen und easy zu fahren und fühlt sich im mittleren Tempobereich am wohlsten.
Preis: 799,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Rossignol Pursuit 800 TI CAM

Test Sportcarver-Ski 2018: Salomon X-MAX X12

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Recht präzise und fehlerverzeihend – fordert gleichsam aber von seinem Fahrer eine kraftvolle Fahrweise. Ein variabler Ski, der in der Kategorie absolut zu Hause ist, dem aber die Spitzen fehlen. Liegt auch bei höheren Geschwindigkeiten satt und lässt sich hier auf der Kante präzise steuern.
Preis: 799,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Salomon X-MAX X12

Test Sportcarver-Ski 2018: Stöckli Laser SC

Ein absolut spurtreuer Ski, der gefahren werden will. Wenn man Kraft investiert, gibt er auch viel sportliches Potenzial zurück. Super stabil in langen Radien und bei hohem Tempo. Der Ski will auf die Kante und liebt seinen vorgegebenen Radius. Gut für kräftige Fahrer, die lange Radien bevorzugen
Preis: 1049 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Stöckli Laser SC

Test Sportcarver-Ski 2018: Völkl Code S (DSV aktio)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein ebenso sportlicher und breitbandiger Ski, der alles problemlos mitmacht und dem Fahrer ein hohes Maß an Sicherheit vermittelt. Dreht mit hoher Eigendynamik in die Kurve, liegt sehr präzise und macht viel Spaß. Auch bei höheren Tempi angenehm laufruhig, ohne dabei statisch zu wirken. Sehr ausgewogener Ski.
Preis: 849,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's weiter unten)
Zum Testbericht: Völkl Code S
Mehr zu dieser Fotostrecke: Die besten Ski der Saison 2017/2018
Loading