Skitest: 12 Allmountain-Ski der Saison 2013/2014 im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Atomic Atomic Blackeye Ti

Test Allmountain-Ski: Atomic Blackeye Ti

Die Stärken des Atomic Blackeye Ti liegen im Pisteneinsatz bei kurzen bis mittleren Radien und moderaterem Tempo. Im Test spielt der Allmountain-Ski hier seine Agilität und Leichtgängigkeit aus, vor allem im gerutschten Zustand und beim Driften. Bei höherem Tempo und im Geländeeinsatz muss der Ski präzise geführt werden.

Test Allmountain-Ski Atomic Blackeye Ti

Test Allmountain-Ski: Blizzard Magnum 8.0 Ti Suspension

Wer einen sportlichen Ski mit guter Geländeeignung sucht, wird beim Blizzard Magnum 8.0 Ti Suspension fündig. Ein Allmountain-Ski mit Race-Genen für ambitionierte Fahrer, der auf der Kante sein volles Potenzial ausspielt. Liegt im Test stabil, vor allem bei längeren Radien. Könnte auf und abseits der Piste insgesamt etwas agiler sein.

Test Allmountain-Ski Blizzard Magnum 8.0 Ti Suspension

Test Allmountain-Ski: Elan Amphibio 82 XTI

In mittleren Radien und bei mittlerem bis hohem Tempo liegt der Elan Amphibio 82 XTI schön stabil und spurtreu, sowohl auf der Piste als auch im Gelände. Allerdings will der Ski von seinem Fahrer aktiv gefahren werden. Schwimmt abseits der präparierten Piste recht gut auf, könnte im Test aber insgesamt etwas spritziger sein.

Test Allmountain-Ski Elan Amphibio 82 XTI

Test Allmountain-Ski: Head REV 85 Pro (Testsieger/planetSNOW-Tipp)

Der Head REV 85 Pro präsentiert sich vom ersten Schwung an als sehr harmonisch abgestimmter Ski, der sowohl auf wie neben der Piste ruhig liegt, sehr einfach zu steuern ist, aber trotzdem schön auf Zug geht. Vor allem bei kurzen und mittleren Radien macht der Allmountain-Ski im Test richtig viel Spaß. Guter Auftrieb im Gelände.

Test Allmountain-Ski Head REV 85 Pro

Test Allmountain-Ski: K2 A.M.P. Rictor 82 XTI (Testsieger/planetSNOW-Tipp)

Sie suchen einen ebenso agilen wie spurtreuen Ski, der sich auf der Piste präzise steuern lässt und im Gelände harmonisch aufschwimmt – dann greifen Sie zum K2 A.M.P. Rictor 82 XTI! Der Allmountain-Ski überzeugt im Test durch sein extrem vielfältiges Einsatzspektrum, hohe Sportlichkeit und macht in allen Bereichen enorm viel Freude.

Test Allmountain-Ski K2 A.M.P. Rictor 82 XTI

Test Allmountain-Ski: Kästle FX84

Der Kästle FX84 präsentiert sich im Test als gutmütiger Allmountain-Ski, der sich in kurzen und mittleren Radien wohlfühlt. Hier lässt er sich auf der präparierten Piste und im Gelände mit wenig Kraftaufwand fahren. Der Ski schwimmt auch bei geringen Geschwindigkeiten schön auf. Allerdings fehlt etwas das Potenzial nach oben.

Test Allmountain-Ski Kästle FX84

Test Allmountain-Ski: Nordica Burner

Der Nordica Burner bringt im Test vom ersten Schwung an die Kante zum Glühen, denn in geschnittenen Schwüngen fühlt er sich am wohlsten. Wenn man ihn mit Kraft und Druck fährt, entwickelt der Ski sehr sportliche Eigenschaften – sowohl auf der Piste als auch im Gelände. Toller Allmountain-Ski für ambitionierte und kräftigere Fahrer.

Test Allmountain-Ski Nordica Burner

Test Allmountain-Ski: Rossignol Experience 83

Gemäßigtes Tempo, Schwungradien im mittleren Bereich, und der Rossignol Experience 83 fühlt sich pudelwohl. Hier in seiner Komfortzone liegt der Allmountain-Ski satt und stabil. Sobald man ihn jedoch aus dieser Zone herausbewegt, sind etwas Krafteinsatz und Konzentration auf der Piste und auch im Gelände notwendig, so unser Test.

Test Allmountain-Ski Rossignol Experience 83

Test Allmountain-Ski: Salomon Enduro XT 800 (Testsieger/planetSNOW-Tipp)

Wie eine Geländemaschine pflügt der Salomon Enduro XT 800 im Skitest durch verspurten und unverspurten Schnee und lässt sich auch auf der Piste problemlos und mit wenig Kraftaufwand steuern. Sobald man etwas Druck gibt, entfaltet der Allmountain-Ski sein hohes sportliches Potenzial. Macht sehr viel Spaß und präsentiert sich enorm variabel.

Test Allmountain-Ski Salomon Enduro XT 800

Test Allmountain-Ski: Scott Reverse

Im Gelände spielt der Scott Reverse seine Stärken in Form von gutem Auftriebsverhalten und angenehmer Agilität aus. Schon mit geringsten Steuerimpulsen zieht der Ski im Test in den nächsten Schwung und liebt kurze bis mittlere Radien. Bei höherem Tempo und im Pisteneinsatz will der Allmountain-Ski sauber und korrekt gefahren werden.

Test Allmountain-Ski Scott Reverse

Test Allmountain-Ski: Stöckli Laser AR (Testsieger/planetSNOW-Tipp)

Haupteinsatzgebiet des Stöckli Laser AR ist die präparierte Piste, sagt unser Test. Aber auch den einen oder anderen Ausflug ins Gelände macht der Ski dank seiner harmonischen Abstimmung problemlos mit. Ein sehr agiler Ski, der den Fahrer kaum fordert und viel Fahrfreude vermittelt. Ein gutmütiger Allmountain-Ski, der fast alles mit sich machen lässt.

Test Allmountain-Ski Stöckli Laser AR

Test Allmountain-Ski: Völkl RTM 81

Der Völkl RTM 81 liegt von der ersten Kurve an satt und präsentiert sich im Test als stabiler Ski, der mit Druck gefahren werden will. Er lässt sich in kurzen und langen Radien präzise steuern, wenn der Fahrer die nötige Kraft investiert. Im Gelände sehr spurtreu und mit hohem Auftrieb. Der Allmountain-Ski könnte aber insgesamt agiler sein.

Test Allmountain-Ski Völkl RTM 81
Mehr zu dieser Fotostrecke: Skitest: 12 Allmountain-Ski 2013/2014 im Test