Racecarver-Ski 2018 im planetSNOW-Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller planetSNOW Racecarver Test 2018 Atomic Redster G9

Test Racecarver-Ski 2018: Atomic Redster G9 (DSV aktiv SportTIPP)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein super harmonischer und dynamischer Racer, der auch im hochsportlichen Bereich alles problemlos mitmacht, ohne dabei über’s Ziel hinauszuschießen. Sehr gelungen und trotz seiner Race-Gene mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand sehr präzise fahrbar. Verleiht ein hohes Maß an Sicherheit.
Preis: 899,99 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Atomic Redster G9

Test Racecarver-Ski 2018: Blizzard WRC Racing Piston Plate

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Ski passt sehr gut in diese Kategorie. Sportlich, aber nicht zu radikal. Super Kantengriff, aber noch problemlos rutschbar. Präzise steuerbar in kurzen, mittleren und langen Radien. Angenehm breitbandig und harmonisch. Kompromisslos und laufruhig, ohne den Fahrer zu überfordern.
Preis: 799,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Blizzard WRC Racing Piston Plate

Test Racecarver-Ski 2018: Dynastar Speed WC Master

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein sportlicher Ski, der vor allem auf der Kante gefahren und in mittleren und langen Radien sehr stabil liegt. In kürzeren Radien fordert er seinen Fahrer ein wenig. Der Ski liebt höhere Geschwindigkeiten und will von seinem Fahrer bewegt werden. Ein Ski für sportliche und eher kräftige Fahrer.
Preis: 979,99 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Dynastar Speed WC Master

Test Racecarver-Ski 2018: Nordica Dobermann GSR RB Evo (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein angenehm sportlicher Ski, der sich schön harmonisch und variabel präsentiert. Race-Performance ist eindeutig vorhanden, zwingt sich dem Fahrer aber nicht auf. Super ausgewogener Ski, mit dem sportlich ambitionierte Fahrer garantiert viel Spaß haben werden, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen.
Preis: 899,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Nordica Dobermann GSR RB Evo

Test Racecarver-Ski 2018: Rossignol Hero Elite LT TI (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein absolut harmonischer und gutmütig zu fahrender Racer, der satt liegt, sich aber trotzdem agil präsentiert. Breites Einsatzspektrum und mit relativ wenig Kraftaufwand zu fahren. Gut abgestimmt, schön drehfreudig, fehlerverzeihend und leichtgängig. Lässt sich aber trotzdem auch hochsportlich fahren.
Preis: 799,99 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Rossignol Hero Elite LT TI

Test Racecarver-Ski 2018: Salomon X-Race LAB 175 (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein sehr sportlicher Ski, der sich aber trotzdem harmonisch und gutmütig präsentiert. Sehr angenehm und vielseitig. Braucht Ansage, gibt dann aber auch sportliche bis hochsportliche Fahreigenschaften zurück und entfaltet vor allem bei mittleren und längeren Radien sein volles Potenzial. Top abgestimmt.
Preis: 1049 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Salomon X-Race LAB 175

Test Racecarver-Ski 2018: Elan GSX Fusion

Ein angenehm breitbandiger Ski, der sich auch mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand fahren lässt. Kein absoluter Racer, aber gut zum Rutschen und Driften – und zum gemütlicheren Dahincruisen. Der Ski geht gut in kürzeren und mittleren Radien und wenn die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist.
Preis: 749,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Elan GSX Fusion

Test Racecarver-Ski 2018: Head WC Rebels I.Speed Pro

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein klassischer Racer, der ab mittleren Radien sein volles Potenzial ausspielt, mit Krafteinsatz aber auch in kürzeren Radien absolut sicher liegt. Kompromissloser Ski, der vom Fahrer klare Ansagen und Aktivität einfordert. Ein Ski für hochsportliche, schwerere und kräftige Fahrer.
Preis: 949,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Head WC Rebels I.Speed Pro

Test Racecarver-Ski 2018: Kästle RX12 GS

Ein sportlicher Ski mit einem stark ausgeprägten Charakter. Man muss ihn aktiv und konzentriert auf die Kante bringen, denn hier fühlt er sich wohler als flach gestellt. Ganz klare Stärken bei geschnittenen Kurven auf der Kante – vor allem in mittleren Radien und wenn das Tempo etwas höher ist.
Preis: 1089 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Kästle RX12 GS

Test Racecarver-Ski 2018: Stöckli Laser GS

Ein etwas schwerfälliger Ski für kräftigere und ambitionierte Fahrer, der aktiv bewegt werden will. Dann gibt er aber auch einiges an sportlichem Potenzial zurück. Angenehm laufruhig, braucht jedoch etwas Krafteinsatz, um ihn aus seinem vorgegebenen Radius zu bewegen. Eher für längere Radien mit Speed.
Preis: 1049 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Stöckli Laser GS

Test Racecarver-Ski 2018: Völkl Racetiger GS Pro

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein ebenso variabler wie sportlicher Ski, der sich auch mit weniger Kraftaufwand genauso präzise steuern lässt wie bei Vollgas. Vermittelt stets ein Gefühl von hoher Sicherheit und großem Fahrspaß. Für alle, die nicht unbedingt eine Race-Waffe suchen. Toller Ski mit sehr breitem Einsatzspektrum.
Preis: 1000 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Völkl Racetiger GS Pro
Mehr zu dieser Fotostrecke: Die besten Ski der Saison 2017/2018