ISPO: Die neuen Ski 2015/2016

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: 4Frnt planetSNOW ISPO 2015 Ski

Ski: 4Front Kye 110

Der Ski aus der neuen Kye Petersen Pro Model-Linie bietet viel Stabilität, auch in wechselhaftem Gelände und bei hoher Geschwindigkeit. Klassischer Camber und Rocker an Tip und Tail, gepaart mit einer Semi-Cap-Konstruktion und einem Vollholzkern aus Pappel und Esche, machen den Ski sehr variabel. Alle drei Modelle der Linie sind mit der neuen „Vibe Veil“-Techologie ausgestattet, bei der eine elastische Membran in die Tips eingearbeitet wird. Diese verhindert lästiges Flattern und schwachen Kantengriff, da Schläge enorm gut absorbiert werden.

Ski: Armada Kufo 103

Die Modelle der Kufo-Linie sind leichtgewichtige Freeride-Tourer, die keine Kompromisse in ihrer Abfahrts-Performance machen. Der mit Carbonfasern verstärkte Kern verleiht den Ski höchste Stabilität bei minimalem Gewicht. Zusätzlich wurde im Kufo 103 ein Caruba-Holzkern verbaut, der den Ski im Vergleich zum Vorgänger noch einmal um 16 % leichter macht und zusammen mit dem perfekt abgestimmten Noserocker für mächtig Auftrieb sorgt. Das i-Clip-Tail sorgt für eine unkomplizierte und sichere Fellaufnahme.

Ski: Atomic Vantage 90 CTI & Vantage 90 CTI W

Die Allmountain-Ski mit 90 Millimeter Mitte aus der komplett überarbeiteten Vantage-Linie verfügen über die neue „Carbon-Tank-Mesh“-Konstruktion. Hierbei handelt es sich um eine Lage aus superstabilem Gewebe, die den Ski noch steifer und um 5 bis 10 % leichter macht. Die Ski sind mit der „Firewall“ ausgestattet, einer extrahohen Seitenwange für Top-Kraftübertragung und -Kantengriff auf Hartschnee. Ein direktionaler Shape und weniger Aufbiegung an Schaufel und Skiende optimieren die Pisten-Performance.

Ski: Black Crows Corvus Freebird

Der neue Corvus Freebird ist die Tourenski-Variante des Freeride-Modells Corvus und verfügt über ein leichtes „Freebird-Gene-2-Chassis“. Dabei ist der Paulownia- und Pappelholzkern in tri- und bidirektionale Carbon- und Glasfasern eingebettet. Der „Single Beak and a Half“-Shape gleicht dem des Big-Mountain-Modells. Der klassische Camber und der ausgeprägte Sidecut verleihen ihm größere Stabilität bei geschnittenen Schwüngen. Das progressive Heck erhöht die Fahrsicherheit und verbessert die Schwungeinleitung.

Ski: Black Diamond Boundary 107

Der neue Boundary 107 ist ein verspielter Freeride-Ski, der Fahrvergnügen im Pulverschnee, zuverlässige Freeride-Performance und eine skitourenkompatible Konstruktion für den Zugang zum Backcountry miteinander vereint. Obwohl der Fokus auf der Abfahrt im unverspurten Gelände liegt, bietet der gerockte Ski mit traditioneller Vorspannung dank 3-D-Sandwich-Konstruktion mit Prepreg-Glasfaser, Pappel-Holzkern und einem in den Seitenwangen integrierten Dämpfungssystem ein breites Einsatzspektrum.

Ski: Blizzard Zero-G 108

Herzstück des Zero-G 108 aus der neuen Free Touring Linie ist eine innovative Technologie mit einer Carbon-Konstruktion „Carbon Drive“, die über dem Holzkern und einer Fiberglasschicht liegt und dabei auch die Seitenwangen des Ski ummantelt. Diese Bauweise ermöglicht einen lebhaften Freeride-Ski, der sich erstaunlich agil und präzise fahren lässt – bei gleichzeitig rekordverdächtigem Gewicht. So bringt der Zero G 108 bei einer Länge von 185 Zentimetern gerade einmal 1750 Gramm auf die Waage.

Ski: DPS Wailer 99

DPS präsentiert seine neue Tour-1-Konstruktion in drei Modellen mit 95, 99 und 112 Millimetern unter der Bindung. Die Full Cap-Variante ist dabei noch deutlich leichter als die bisherige Top-Bauweise der US-Marke. Verantwortlich hierfür ist der DPS-typische Inhalt: Das High-Tech-Carbon-Laminat hat die Tüftler-Crew aus Utah speziell auf den Toureneinsatz abgestimmt. Full Cap, Balsa Core und ein spezifisch abgestimmtes Aerospace-Prepreg-Carbon-Laminat sorgen für optimale Fahrperformance bei geringstem Gewicht.

Ski: Dynafit Chugach

Zusammen mit dem nordamerikanischen Athleten-Team entwickelt, und in Alaskas Chugach Mountains getestet, verspricht der Ski maximale Performance bergauf und bergab. Mit der Double-Elipse-Rocker-Konstruktion ermöglicht der Chugach maximalen Kantengriff im steilen, eisigen Gelände, ohne auf die spielerische Leichtigkeit in der Schwungauslösung zu verzichten. Der leichte Esche-Pappel-Holzkern, der durch Glasfaser- und einen Carbon-Space-Frame unterstützt wird, sorgt für hohe Torsionssteifigkeit und Laufruhe.

Ski: Dynastar Mythic

Der neue Free-Touring-Ski überzeugt durch seine große Leichtigkeit. So bringt der Ski mit einer 97 Millimeter Mitte gerade einmal 2800 Gramm pro Paar auf die Waage. Der Kern aus besonders leichtem Paulownia-Holz garantiert einen überaus weichen Schneekontakt. Die integrierten Carbonfasern sorgen für eine weitere Gewichtsersparnis und verleihen darüber hinaus Stabilität und einen hervorragenden Kantengriff. Die Form des Ski orientiert sich an dem etablierten Freeride-Modell Cham 97.

Ski: Elan Amphibio 16

Mit neuer 4-D-Technologie kommt die Amphibio-Linie daher. Vierdimensional bedeutet: Rocker auf der Außenkante für leichtes Drehen, Camber auf der Innenkante für maximalen Kantenhalt. Konvex (nach außen) geformte Titanium-Einlagen für präzise Schwungeinleitung vor der Bindung, konkav (nach innen) geformte Titanium-Einlagen für harmonische Schwungausleitung hinter der Bindung. Mit dieser Konstruktion konnte Elan die Torsionsstabilität erhöhen und gleichzeitig die Absorption von Vibrationen um 30 % verbessern.

Ski: Fischer Progressor F19 TI

Das Flaggschiff der Progressor-Linie punktet nicht nur mit hoher Fahrperformance, sondern dank neuer Technologien auch mit seiner Leichtigkeit. Der Air-Tec-Ti-Holzkern ist mit einer aufwendigen, versetzten Fräsung versehen, die einerseits den Kern um 25 % leichter macht, andererseits aber auch die hervorragenden Fahreigenschaften bewahrt. Abgeflachte Seitenwangen – Razor Shape genannt – geben dem Ski seine besondere, rasiermesserscharfe Form und sorgen für eine geringere Angriffsfläche.

Ski: Hagan Chimera Zero

Der Neue in der Chimera-Serie ist ein komfortorientierter Tour-Allmountain-Ski der mit 93 Millimeter Mittelbreite und einem 350-Millimeter-Rocker allen Off-Piste-Ansprüchen Rechnung trägt. Der „Low-profile-3-D-Shape“ sorgt für maximale Torsion und eine effiziente Kraftübertragung, stabilisiert und dämpft den Ski über die ABS Sidewalls und reduziert das Gewicht auf unter 1500 Gramm in der Länge 177. Der Carbon-Tip-Stabilizer verstärkt die neue Schaufelgeometrie und reduziert Vibrationen auf hartem Untergrund.

Ski: K2 I Konic 85TI

An der Spitze der neuen Allmountain-Kollektion steht der i Konic 85Ti, der dank Konic-Technologie für sportliche Fahrer prädestiniert ist. Bei der Konic-Technologie wird das Gewicht auf die Seitenbereiche des Ski konzentriert, um mehr Power, bessere Kraftübertragung und Top-Stabilität direkt über der Kante zu erhalten. Gleichzeitig werden so Skimitte, Schaufel und Skiende entlastet. Dadurch bietet der Ski ein einfacheres Handling, optimale Kontrolle und ein deutlich reduziertes Schwunggewicht.

Ski: Head Instinct TI PRO

In der komplett neuen Allmountain-Linie „Instinct“ wird das in der vergangenen Saison bereits in den Lady-Modellen verbaute Material Graphene eingesetzt. Da Graphene ein ebenso dünner wie reißfester Kohlenstoff ist, kann Material und somit auch Gewicht eingespart werden. Trotz des geringeren Gewichts lässt der Instinct Ti Pro mit seiner 82 Millimeter Mittenbreite dank seiner Agilität und Spurtreue auf der Piste, und den flexiblen Fahreigenschaften im Gelände, Allrounder-Herzen höherschlagen.

Ski: Kästle CPM 82

Mit einer Mittenbreite von 82 Millimetern ist der Allmountain-Ski prädestiniert für all diejenigen, die einen ebenso sportlichen wie gewichtsoptimierten Ski suchen. Die neue „Sandwich-Cap-Titanal-Carbon“-Konstruktion mit einem 0,25 Millimeter dicken Top-Layer aus Carbon und einem jeweils 0,5 Millimeter dicken Titanal-Top- und -Base-Layer sorgt, in Verbindung mit der charakteristischen Hollowtech-Schaufel, für sportliche Fahrperformance, hohe Spurstabilität und Flexibilität im Geländeeinsatz.

Ski: La Sportiva GT 2.0

Der GT 2.0 ist mit 89 Millimeter Skimitte ideal für den klassischen Skitouren-Geher und bietet ausgezeichnete Steuerungseigenschaften. Der Ski ist dank seiner etwas weicheren Spitze perfekt für pulvrigen, nicht besonders kompakten Schnee geeignet. Die Verbindung von zweiachsigem und dreiachsigem, sehr leichtem Fiberglas macht den Ski äußerst stabil – ganz ohne Metallschichten. Der Karuba-Holzkern sorgt für zusätzliche Gewichtseinsparung (200 Gramm weniger als bei dem Vorgängermodell) und Widerstandsfähigkeit.

Ski: Line Skis Mordecai

Der Nachfolger des Opus ist mit 114 Millimetern unter der Bindung ein Backcountry-Ski aus der Feder von Eric Pollard. Der Ski steht für super Auftrieb, gepaart mit spritziger Freestyle-Performance und verlässlichen Allrounder-Qualitäten. Dafür sorgen der Cloud Core – eine Holz-/Fiberglas-Kombination für geringes Gewicht und Agilität – und ein überarbeitetes Tip- und Tail-Design für weniger Widerstand im Tiefschnee. Der dünne Kern und die flachen Seitenwangen im Schaufelbereich sorgen für ein reduziertes Schwunggewicht.

Ski: Movement Vista

Der optimale Ski für ambitionierte Free-Touren-Liebhaberinnen. Vielseitig und mit einer neuen Geometrie ist der Vista mit seiner 84 Millimeter Skimitte sowohl im Powder als auch auf der Piste zu Hause. Ein leichter Ski mit einem beachtlichen Rocker in der Schaufel und im Heck. Er ist sehr drehfreudig und sein Fahrverhalten spielerisch. Durch die „3-D-Light Cap-ABS“-Konstruktion unter der Bindung überzeugt der Ski mit einer ausgezeichneten Kraftübertragung und reagiert bei Druck sofort mit viel Energie.

Ski: Nordica Belle To Belle Evo

Die Belle-Serie ist im wahrsten Sinne des Wortes vom Kern auf einer neuer Lady-Ski. Mit einer neuen Fertigungstechnik wird der Kern des Allmountain-Modells, mit einer Mittenbreite von 78 Millimetern, erstmals in Mikro-Sandwichbauweise aus verleimten Balsaholz-Lagen konstruiert. Das verleiht dem Ski hohe Stabilität bei gleichzeitig extrem niedrigem Gewicht. Neben dem neuen Kern ist die CamRock-Technologie das Geheimnis des Ski. Hier wird der übliche Kontaktpunkt von der Spitze um rund ein Viertel weiter zurückgezogen.

Ski: Rossignol Pursuit 800 TI

Das neue Aushängeschild der etablierten Produktlinie ist der Pursuit 800 TI. Bei dem Ski kommt die bereits in der Race-Linie Hero eingesetzte Technologie „Prop Tech“ zum Einsatz, ein transversales System für die Freisetzung des Flex. Die verstärkende Titanal-Schicht auf der Oberseite ist in der Länge vorne eingeschnitten. Hierdurch kann die Energie über die in den Ski integrierte Metallschicht transversal freigesetzt werden. Eine bessere Kraftübertragung, Schwungauslösung und Skisteuerung sind die Folge.

Ski: Scott Cascade 110

Die neue Cascade-Linie steht für leichte, progressive Backcountry-Ski mit Twintip-Rocker. Der breitere Cascade 110, mit seinem Komposit-Paulownia-Holzkern, schließt dabei die Lücke zwischen langen Touren und Tiefschnee. Die Kombination von Paulownia-Kern mit Carbonsaiten ergibt einen ultraleichten Ski mit überragendem Flex und einer hohen Torsionssteifigkeit. Die 3-D-Sidecut-Technologie ermöglicht eine einfache Schwungeinleitung und sorgt gleichzeitig für Stabilität, Kraft und präzisen Kantengrip.

Ski: Salomon MTN LAB

Mit 1800 Gramm pro Ski bei einer Länge von 184 Zentimetern und einer Mittelbreite von 115 Millimetern bietet der MTN Lab ein ideales Fahrverhalten im Gelände und macht auch Aufstiege problemlos mit. Zum Einsatz kommt bei dem neuen Modell ein extrem leichter Holzkern. Dessen Windungssteifigkeit wird durch das sogenannte CFX-Superfiber erhöht. Diese Carbon-Kunststoff-Faser verstärkt den Ski, ohne dass er deutlich schwerer wird. Gewicht spart auch die Honigwabe „Honeycomb“, die an der Spitze den Holzkern ersetzt.

Ski: Stöckli Scale Delta

„Scale“ heißt die neue Allmountain-Linie von Stöckli. Die Linie verspricht, für jede und jeden den richtigen Ski zu finden – ermittelt lediglich anhand von Körpergröße und Einsatzgebiet. Dank der breiten Schaufel und dem Rocker hat der Scale Delta, mit einer Mittenbreite von 81 bis 84 Millimetern (je nach Skilänge), einen enorm breiten Einsatzbereich und lässt sich in jedem Gelände extrem sportlich fahren. Ausgelegt für mittlere bis lange Radien begleitet einen dieser Ski in jeder Situation.

Ski: Völkl V-Werks Code UVO

Die bekannten V-Werks-Modelle Katana und BMT bekommen einen vollständig neu konzipierten V-Werks Code Uvo zur Seite gestellt. Neue Konstruktion, optimierte Materialauswahl, neuer Seitenzug mit etwas breiterer Schaufel und schmalerer Taille sowie das Uvo-Dämpfungselement bescheren dem neuen V-Werks Code Uvo ein Plus an Vielseitigkeit, Dynamik sowie Agilität bei gleichzeitig ausgewogener Laufruhe. Der Ski ist dank Tip&Tail Rocker sehr lebhaft, spielerisch zu fahren und dabei sicher und präzise zu steuern.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Die neue Ski-Bekleidung für 2015