33 Tourenski 2016 im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Test 2015 Tourenski

Tourenski im Skitest: Atomic Backland 85 (planetSNOW-Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Zum perfekten Allroundtourer küren die Tester den Backland 85. Der gutmütige Ski schwimmt früh auf, überzeugt mit exzellentem Kantengriff, gibt sich wendig und lässt von engen Bögen bis zu weiten Schwüngen alle Radien zu. Auch schwereren Fahrern wird der Backland 85 große Freude bereiten. Top!
Preis: 449 Euro
Zum Testbericht: Atomic Backland 85
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Atomic Backland 95

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Freeridetourer Backland 95 punktet vor allem bei schnellem Abfahrtstempo und einem Fahrstil, der weite Kurven bevorzugt. Die langsame Gangart mag er weniger – hier fühlt er sich störrig an. Im Powder schwimmt er gut auf, sein Kantengriff überzeugt. Ein Ski für sportliche Abfahrer.
Preis: 549 Euro
Zum Testbericht: Atomic Backland 95
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Black Diamond Link 90 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

Die Black Diamonds des letzten Jahres vermittelten eher einen verspielten Eindruck – anders der neue Link: Er gibt sich sportlich, mag längere Radien und glänzt mit einem soliden Kantengriff. Dazu besitzt er eine geschmeidige Schaufel, die für Komfort sorgt. Ein Topski mit breitem Einsatzbereich.
Preis: 550 Euro
Zum Testbericht: Black Diamond Link 90
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Blizzard Zero G 85

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Blizzard Zero G 85 fährt sich fast wie ein Carving-Ski, wirkt straff, besitzt allerdings fast zu viel an Kantengriff und muss präzise gefahren werden. In weichen Verhältnissen schwimmt er trotz des eher steifen Flex gut auf und macht in längeren Turns Spaß. Ein Fliegengewicht für schwerere Fahrer.
Preis: 549,95 Euro
Zum Testbericht: Blizzard Zero G 85
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Blizzard Zero G 95 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Blizzard Zero G 95 gehört unter die Füße rasanter Fahrer, die ein flottes Tempo bergab bevorzugen. Der Auftrieb und die Balance im Gelände lassen keine Wünsche offen, genauso wenig wie der Kantengriff. Für die Breite fällt der Ski sehr leicht aus. Ein Tipp für sportive Abfahrts-Tourer.
Preis: 649,95 Euro
Zum Testbericht: Blizzard Zero G 95
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Dynastar Mythic

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Powderfreaks werden mit dem wendigen Dynastar Freude haben: Speziell in weichen Verhältnissen lässt sich der abfahrtsorientierte Tourer mit mittlerem Tempo und Kurvenradius entspannt den Hang hinuntertreiben. Harte und ruppige Verhältnisse mag er dafür weniger. Leicht für die Breite.
Preis: 849,99 Euro o. B.
Zum Testbericht: Dynastar Mythic
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Dynastar Cham 2.0 107

Der Cham 107 begeistert vor allem beim Surfen in tiefen Pulverlandschaften: Dort dreht er leicht und benötigt bei mittlerem Tempo und mäßig weiten Radien wenig Kraft. Auf hartem Schnee bringt die Schaufel allerdings viel Unruhe in den Ski, und die Kanten greifen nur noch bedingt. Schwer!
Preis: 699,99 Euro
Zum Testbericht: Dynastar Cham 2.0 107
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Elan Lhotse (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

Vielseitigkeit lautet das Credo des Lhotse: Er lässt sich sehr präzise und variabel manövrieren, ohne anstrengend oder unruhig zu sein. In schwierigem Gelände erweist er sich als zuverlässiger Begleiter. Die Kanten greifen souverän. Ein top Allroundtourer, für alle, die nicht auf jedes Gramm schauen.
Preis: 499,95 Euro
Zum Testbericht: Elan Lhotse
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Elan Spectrum 105 Carbon

Für Spielkinder: Der Spectrum 105 dreht leicht, mag enge Turns und verspricht viel Fahrspaß. Auch wenn er am liebsten im frischen Powder surft, kann der breite Freeridetourer auch in ruppigeren Verhältnissen überzeugen. Ein Ski für Tourengeher, die den Focus in der Powderabfahrt haben.
Preis: 599,95 Euro
Zum Testbericht: Elan Spectrum 105 Carbon
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Fischer Transalp 80 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Sie suchen einen aufstiegsorientierten, federleichten Tourer, der von Durchquerungen bis zu alpinistischen Unternehmungen alles im Griff hat? Dann wählen Sie den Transalp 80. Er lässt sich präzise fahren, ist sehr wendig und spritzig und punktet mit top Kantengriff. Ein toller Ski für echte Bergfexe.
Preis: 699,95 Euro
Zum Testbericht: Fischer Transalp 80
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Fischer Transalp 88

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Transalp 88 positioniert sich zwischen Allround- und Abfahrts-Tourer. Besonders in weichem Schnee punktet er: Dort schwimmt er lässig auf und zieht souverän seine Turns. Er zählt nicht zu den spritzigsten, mag eher größere Schwungradien, flößt aber mit seiner gelassenen Art Vertrauen ein.
Preis: 599,95 Euro
Zum Testbericht: Fischer Transalp 88
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Hagan Chimera Zero

Ein wahrer Cruiser: Der Chimera Zero lässt sich schon bei mäßigem Speed leicht und kraftsparend drehen, sodass auch weniger versierte Fahrer ins Schwärmen geraten. Harte, ruppige Verhältnisse und hoher Speed sind jedoch weniger sein Metier. Kurzum: ein Abfahrts-Tourer für Genuss-Tourer.
Preis: 599,99 Euro
Zum Testbericht: Hagan Chimera Zero
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Hagan Chimera Two L (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

Leicht, wendig und kraftschonend – der Chimera Two L, das neue Damenmodell von Hagan, begeisterte die Testerinnen durch die Bank. Zumal auch die Balance stimmt: Er nimmt im Tiefschnee die Nase schön hoch und zeigt auf Eis Biss. Ein wunderbarer Allrounder für Tourengeherinnen.
Preis: 529,99 Euro
Zum Testbericht: Hagan Chimera Two L
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Head Galactic 84 Superlight

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Gutmütig und ausgewogen – dafür steht der drehfreudige Head Galactic. Er schwimmt schön auf und lässt sich gut im Schwung variieren. Auch in ruppigen Verhältnissen schlägt sich der Allround- und Abfahrts-Tourer ordentlich, solange das Tempo nicht zu hoch wird. Ein zuverlässiger Begleiter.
Preis: 499,95 Euro o. B.
Zum Testbericht: Head Galactic 84 Superlight
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Kästle TX 82

Der Kästle TX 82 zählt zu den alten Bekannten im Test. Mit seinen Stärken kann er weiterhin punkten. Er spurt sauber bergauf, fährt sich fehlerverzeihend und geschmeidig und gibt dem Fahrer in schwierigen Verhältnissen ein transparentes Feedback. Kurzum: ein bewährter Allround-Tourer.
Preis: 549 Euro
Zum Testbericht: Kästle TX 82
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Kästle TX 97 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

Freeride-Fans kommen mit dem TX 97 voll auf ihre Kosten. Er ist ein exzellenter Offpiste-Ski, der mit seinem gutmütigen, aber dennoch sportlichen Potenzial viel Fahrspaß bietet. Der Kantengriff in beinharten Verhältnissen passt, zur Hochform läuft er jedoch im Tiefschnee auf. Dort ist er eine Macht.
Preis: 599 Euro
Zum Testbericht: Kästle TX 97
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: K2 Wayback 82

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der ECOre 82 aus der K2-Wayback-Kollektion spricht klassische Tourengeher an. Er spurt sauber und fährt sich gutmütig und einfach. Der Kantengriff passt, solange die Bedingungen nicht anspruchsvoll werden. Der Wayback 88 stellt im direkten Vergleich jedoch das breitbandigere Modell dar.
Preis: 529,95 Euro
Zum Testbericht: K2 Wayback 82
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: K2 Wayback 88 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der K2 Wayback 88 macht einfach Laune, getreu nach dem Motto: draufstellen und losfahren. Selbst Einsteiger kommen mit dem Ski gut zurecht, der besonders bei mittlerem Tempo in allen Bedingungen viel Fahrspaß vermittelt. Diese Vielseitigkeit bringt ihm von der Testcrew einen Tipp ein.
Preis: 529,95 Euro
Zum Testbericht: K2 Wayback 88
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: La Sportiva GT 2.0

Optisch wirkt der La Sportiva GT 2.0 fast schon klassisch – so ohne Rockeraufbiegung an der Spitze. Doch durch die harmonische Abstimmung gleitet der La Sportiva geschmeidig und präzise durchs Gelände. In engen Turns kostet er jedoch spürbar mehr Kraft. Ein Allrounder für athletische Fahrer.
Preis: 529 Euro
Zum Testbericht: La Sportiva GT 2.0
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: La Sportiva GT 2.0 (Women)

Die Ladyversion des GT 2.0 überzeugt im Test die technisch guten Skifahrerinnen. „Präzise, wendig und gut ausbalanciert“, attestieren die Testerinnen. Sie vermerkten aber auch den höheren Kraftaufwand in der Schwungeinleitung. Im Aufstieg überzeugt der 2360 Gramm leichte Allrounder.
Preis: 529 Euro
Zum Testbericht: La Sportiva GT 2.0 (Women)
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Line Skis Supernatural 92 Lite

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
»Rundum ausgewogen«, lautet das schlichte, aber aussagekräftige Urteil der Test-Crew. Der vielseitige Abfahrts-Tourer 92 Lite lässt sich präzise in engere Kurven steuern und schlägt sich auch bei einer sportlichen Fahrweise wacker. Nur der Aufstieg kostet mit dem 3580 Gramm schweren Ski viel Kraft.
Preis: 449 Euro
Zum Testbericht: Line Skis Supernatural 92 Lite
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Line Skis Sick Day Tourist 102 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Tourist 102 überzeugt mit einem breiten Einsatzfeld: Harter oder weicher Schnee, enge oder weite Schwünge sind für den Freeride-Tourer kein Problem. Versierte Fahrer freuen sich über die exzellente Kontrolle, besonders griffige Kanten, das geringe Gewicht und das große sportliche Potenzial.
Preis: 649 Euro
Zum Testbericht: Line Skis Sick Day Tourist 102
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Movement Conquest

Der Tourenfreerider Conquest spielt seine Stärken vor allem in schneereichen Hängen aus. Für seine Breite gehört er zudem zu den wendigsten seiner Klasse. Auch der Kantengriff überzeugt – trotz 106 mm unter der Bindung. Lediglich hohes Tempo und harter Schnee machen ihn etwas nervös.
Preis: 699,95 Euro
Zum Testbericht: Movement Conquest
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Movement Vertex

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Das neueste Stück der Schweizer heißt Vertex, ein wendiger Allround-Tourer. Aufstiegsorientierte Fahrer kommen mit dem ziemlich leichten Ski gut zurecht, die Abfahrt im Firn macht Spaß. Sauber zieht der Ski in den Schwung hinein. Nur in härteren Bedingungen zeigt er sich leicht unharmonisch.
Preis: 589,95 Euro
Zum Testbericht: Movement Vertex
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Nordica Peshewa

Wer einen sportlichen Ski für Tour und Piste sucht, hat ihn gefunden: Der Peshewa bevorzugt hohes Tempo und längere Radien. Er verlangt nach einer aktiven Fahrweise und bleibt eher guten Fahrern vorbehalten. Diese werden sich auch über die Spurtreue und den Auftrieb im Powder freuen. Schwer!
Preis: 499,95 Euro
Zum Testbericht: Nordica Peshewa
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Salomon Q 90

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Mit dem Allmountain-Ski Q 90 von Salomon werden sowohl Abstecher ins Backcountry als auch Tage auf der Piste zum Vergnügen: Er schwimmt gut auf, liegt exzellent in der Spur, seine Kanten greifen auch in hartem Schnee, und enge Kurven nimmt er, ohne zu meckern. Schwer für seine Breite.
Preis: 449,95 Euro
Zum Testbericht: Salomon Q 90
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Salomon MTN Explore 95

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Salomon steigt mit den MTN-Modellen ins Tourensegment ein. Ein gelungener Start, denn der Explore 95 ist nicht nur leicht, sondern kann mit seinem Können bei Abfahrts-Tourern punkten: mit guten Powdereigenschaften und sportlichen Fahrleistungen. Nur im Ruppigen wirkt er leicht unharmonisch.
Preis: 549,95 Euro
Zum Testbericht: Salomon MTN Explore 95
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Scott Superguide 88

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Präzise und sportlich, so lassen sich die Fahreigenschaften des neuen Scott Superguide 88 auf den Punkt bringen. Dazu überzeugt er mit sattem Kantengriff – ein Ski, dem man in steilen Rinnen voll und ganz vertrauen kann. Ein Präzisionsgerät für ambitionierte Tourengeher, für Genießer etwas zu straff.
Preis: 549,95 Euro
Zum Testbericht: Scott Superguide 88
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Scott Cascade 110 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Als „Top-Freeridetourer mit großem Sportpotenzial“ bezeichnen ihn die Tester. Wer es schnell mag, bekommt mit dem Cascade 110 einen präzisen Ski mit hoher Laufruhe, gutem Kantengriff und variablem Schwungradius. Erstaunlich: Angesichts der Fahrleistungen und Breite ist er sehr leicht.
Preis: 549,95 Euro
Zum Testbericht: Scott Cascade 110
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Stöckli Stormrider Light

Genuss-Tourengeher greifen zum Stormrider Light: Der gutmütige Allrounder lässt sich einfach fahren und gibt sich im Gelände sehr geschmeidig. Kurze Schwünge meistert er sehr akkurat. Lediglich ambitionierte Piloten werden auf diesen Brettern nicht ihr volles Können entfalten.
Preis: 499 Euro
Zum Testbericht: Stöckli Stormrider Light
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Stöckli Stormrider Vario

Ob auf der Piste oder im Gelände: Der Stormrider Vario macht Spaß. Der Ski wirkt top ausbalanciert, dreht auf dem Punkt und bringt Zug auf die Schaufel. Lange und mittlere Radien lassen Freude aufkommen, kurze Turns kosten hingegen etwas Kraft. Ein Ski für sportliche Fahrer. Fällt aber schwer aus.
Preis: 799 Euro
Zum Testbericht: Stöckli Stormrider Vario
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Völkl BMT 94

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
»Full-Rocker, Carbon, reduzierte Schwungmasse an Front und Heck – Völkl brennt beim BMT 94 ein High-Tech-Feuerwerk ab – eines, das man spürt: Der Ski hängt leicht am Fuß, wirkt spritzig in den Schwüngen und hat einen bärigen Kantengriff. Ein Abfahrts-Tourer im Luxusgewand.
Preis: 1000 Euro
Zum Testbericht: Völkl BMT 94
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen

Tourenski im Skitest: Völkl VTA 88 (outdoor Kauftipp, planetSNOW Tipp)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Der Völkl VTA 88 überzeugt nicht nur mit seinem guten Gewicht, auch bei den Fahreigenschaften gibt er sich keine Blöße. Er funktioniert bei fast allen Bedingungen, fährt sich gutmütig und drehfreudig. Ein toller Allrounder für lange Touren in den Bergen, der nicht nur Genusstourer glücklich macht.
Preis: 579,95 Euro
Zum Testbericht: Völkl VTA 88
Tourenski Special: Outdoor 12/2015 hier kaufen
Mehr zu dieser Fotostrecke: Skitourenspecial: Tests, Tipps und mehr