11 Genusscarver im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Christoph Laue White Style 2016

Genusscarver im Skitest: Atomic Redster XT

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein gleichfalls kantendominanter wie sportlicher Ski. Will mit Tempo und auf der Kante gefahren werden – denn da spielt er seine Stärken aus. Liegt enorm ruhig und lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Ein toller Ski mit viel Potenzial, der ambitionierten Fahrern sehr viel Freude bereitet.
Preis: 499 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Atomic Redster XT
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Blizzard WCS (DSV aktivo)

Ein sportlich ausgerichteter Ski, der gerne auf der Kante gefahren werden will, denn hier spielt er bei kurzen, mittleren und langen Radien seine Stärken aus. Sehr laufruhig, tempofest und dabei trotzdem drehfreudig und agil. Ein toller Ski für den fortgeschrittenen Genießer mit sportlichen Ambitionen.
Preis: 399,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Blizzard WCS
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Dynastar Omeglass X

Ein drehfreudiger und agiler Ski, der bei höherem Tempo jedoch konzentriert und präzise gefahren werden will. Daher auch etwas kraftfordernder als andere Kandidaten in dieser Kategorie. Ein guter Ski für all diejenigen, die ohne große Eile gemütlich über die präparierten Pisten cruisen möchten.
Preis: 429,99 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Dynastar Omeglass X
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Elan Amphibio 12 Fusion (DSV aktivo)

Ein Ski ohne Schwächen mit einem sehr breiten Einsatzspektrum. Ein sehr agiler Ski, der mit wenigen Steuerimpulsen durch den Fahrer sehr viel zurückgibt. Das sehr harmonische Gesamt-Setup führt dazu, dass der Ski auch bei höheren Geschwindigkeiten und längeren Radien satt und spurtreu liegt.
Preis: 499,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Elan Amphibio 12 Fusion
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Fischer Progressor F17

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein Ski, der ganz gut in diese Kategorie passt, sich aber leider etwas nervös präsentiert und viel Führung benötigt. Auf der Kante gefahren liegt der Ski spurtreu und stabil. Allerdings kostet es Aufwand, ihn dahin und dann wieder von der Kante wegzubekommen. Fordernd und kraftintensiv zu fahren.
Preis: 449,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Fischer Progressor F17
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Head Supreme Instinct

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Seinen sportlichen Touch kann der Ski vom ersten Schwung an nicht leugnen. Auf der Kante gefahren, überzeugt er durch seine hohe Laufruhe und die präzisen Steuereigenschaften. Kostet den Fahrer etwas Kraft und könnte insgesamt für diese Kategorie noch etwas spielerischer und gutmütiger sein.
Preis: 499,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Head Supreme Instinct
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: K2 Konic 78 TI (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Sehr spielerischer und agiler Ski, der bei gemäßigtem Tempo seinen Fahrer durch Dick und Dünn führt. Harmonisch abgestimmt, kommt dann aber recht schnell an seine Grenzen. Toller Ski für genussorientierte Fahrer, der sich ganz problemlos fahren lässt und auch den einen oder anderen Fehler verzeiht.
Preis: 499,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: K2 Konic 78 TI
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Nordica Dobermann Spitfire CA EVO

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein durchweg aggressiver und sportlicher Ski. Will einfach nur auf die Kante – da liegt er satt und stabil. Für sportliche Fahrer, die sich nicht zu schade sind Kraft und Konzentration zu investieren, supergut geeignet. Könnte für diese Kategorie aber insgesamt etwas gutmütiger und flexibler sein.
Preis: 499,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Nordica Dobermann Spitfire CA EVO
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Rossignol Pursuit 400 Carbon

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Ein vielseitiger Ski für den gemütlichen Skifahrer. Dreht angenehm leicht, kostet kaum Kraft und liegt bis zu mittleren Radien und mittlerem Tempo schön stabil. Nach oben fehlt ihm etwas das Potenzial. Ein gutmütiger Genuss-Allround-Ski, der seinem Fahrer ein hohes Maß an Sicherheit vermittelt.
Preis: 499 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Rossignol Pursuit 400 Carbon
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Salomon X-Drive 8.0 (DSV aktivo)

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Trotz seiner recht üppigen Mittenbreite überzeugt der Ski durch seine hohe Agilität und Variabilität. Egal ob gerutscht oder auf der Kante – der Ski unterstützt den Fahrer und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit. Ein harmonisch abgestimmter Ski, bei dem der Genießer auch mal die Aussicht genießen kann.
Preis: 449,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Salomon X-Drive 8.0
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen

Genusscarver im Skitest: Völkl RTM 75IS 4Motion 10.0

HIER BEI AMAZON KAUFEN!
Spielerischer Ski, der sich sehr drehfreudig und variabel präsentiert. Super bei kleinen Radien und nicht zu hohem Tempo. Ein harmonisches Einsteiger-Modell, das ohne großen Kraftaufwand gerutscht und gedriftet werden kann. Wenn es etwas schneller und sportlicher wird, wünscht man sich mehr Stabilität.
Preis: 449,95 Euro (inkl. Bindung)
Zum Testbericht: Völkl RTM 75IS 4Motion 10.0
Von Allmountain bis Offpiste: Alle Ski 2016 im Test: PlanetSNOW Yearbook 1/2015 hier kaufen
Mehr zu dieser Fotostrecke: