Skitouren-Special: Accessoires und Skimode für Tourengeher

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Contour

Contour Hybrid Cut

Zuschneidfelle wie das Contour Hybrid Cut lassen sich maßgenau auf die Skier anpassen und bieten so maximale Traktion beim Aufstieg. Das Contour Hybrid punktet darüber hinaus mit einfachem Handling: Durch den zweilagigen Spezialkleber haftet es auch bei Kälte bombenfest am Ski – und lässt sich dennoch leicht abziehen. Material: Mohair/ Nylon (70/30). Lieferbar in vier Größen für 140 Euro.

Scott LCG Skibrille

Bei der neuen Lens Change Goggle von Scott kann man die Scheiben wechseln, ohne sie dabei zu berühren oder die Handschuhe ausziehen zu müssen. Dank doppelglasigem Aufbau, Anti-Fog-Beschichtung und Belüftungsschlitzen ist auch ein Beschlagen nahezu ausgeschlossen. Die Brille wird mit Ersatzscheibe samt Etui geliefert und ist in vielen Farbund Scheibenkombinationen für 180 Euro erhältlich.

Silva Trail Speed Elite

Nach Feierabend noch den Hausberg stürmen? Mit einer leistungsstarken, ausdauernden Lampe wie der neuen Silva Trail Speed Elite (250 Euro) kein Problem. Ihre Leuchtkraft (660 Lumen) macht die Nacht zum Tag, sie brennt zwischen 2,5 und 10 Stunden lang und ihr Lampenkopf wiegt keine 70 Gramm. Der Lithiumakku verschwindet in der warmen Jackentasche und bleibt so auch bei Kälte leistungsfähig

Deuter Guide Tour 45+

Deuter hat seine Tourenrucksacklinie um den speziell für Skitouren entwickelten Guide Tour 45+ (160 Euro) erweitert. Wie sein Sommerpendant Guide 45 punktet der neue mit direktem Sitz, top Kontrolle und Robustheit. Dazu gesellen sich viele Befestigungsmöglichkeiten, etwa für Skier, die seitlich, frontal oder diagonal angebracht werden können, und eine verstärkte Steigeisenaufnahme auf der Front.

Leki Houte Route

Hochwertig verarbeitet und aus robustem Aluminium gefertigt, zeigt sich der Leki Haute Route. Der zweiteilige Skitourenstock wiegt rund 590 Gramm und lässt sich bis zu einer Länge von 150 Zentimetern einsetzen. Fein: Die zuverlässige Speed-Lock- Außenklemmung kann auch mit Handschuhen und kalten Fingern einfach bedient werden. Packmaß: 90 Zentimeter. Preis: 80 Euro.

Vaude Aletsch Jacket

Pünktlich zum Start der Skitourensaison schickt Vaude das Aletsch Jacket (400 Euro) ins Rennen. Die 3-Lagen- Funktionsjacke besteht aus bluesign-zertifiziertem Material und ist dank PTFE-freier Sympatex-Membran komplett wiederverwertbar. Sie schützt mit weit hochgezogenem Kragen und helmkompatibler Kapuze vor Wind und Wetter, lange Ventilationszipper halten das Klima im Lot.

Vaude Aletsch Pants II

Frisch überarbeitet präsentiert Vaude die neue, bluesign-zertifizierte Tourenhose Aletsch Pants II. Dank ihres ausgefeilten Schnitts engt sie nicht ein, der durchgängige Seitenreißverschluss und ihr Sympatex- Drei-Lagen-Material sorgen für hohen Klimakomfort. Praktisch: die weitenverstellbaren Innengamaschen und kräftige Cordura-Besätze an den Hosenbeinen. Der Preis liegt bei 350 Euro.

Bergans Trolltind Jacket

Weich im Griff, aber hart bei Wind und Wolkenbruch: so zeigt sich das neue Bergans Trolltind Jacket. Die Zwei- Lagen-Funktionsjacke aus Dermizax-NX-Material vereint besten Wetterschutz mit top Tragekomfort und nützlichen Features. Zur Ausstattung gehören Recco-Sender, Sturmkapuze und Schneefang sowie fünf Taschen und Unterarmzips. Die Jacke wiegt 790 Gramm, Preis: 400 Euro.

Bergans Stranda Pant

Farblich passend zum Trolltind Jacket liefert Bergans die Stranda-Tourenhose. Wie die Jacke bietet sie mit zweilagig gefertigtem Dermizax NX Sturm wie Schneetreiben Paroli, und hält das Klima im grünen Bereich. Dazu tragen auch die Ventilationszipper an den Beinen bei. Vier Taschen, Gamaschen und abnehmbare Hosenträger runden die Ausstattung ab. Gewicht: 800 Gramm, Preis: 260 Euro.

Jack Wolfskin Nucleon Jacket

Extrem dampfdurchlässig, winddicht und robust: dafür stehen Nucleon Pants und Jacket von Jack Wolfskin. Die Softshell-Kombi kann man für besten Wetterschutz aneinander koppeln, und sie lässt viel Bewegungsfreiheit auf anspruchsvollen Touren. Belüftungsreißverschlüsse an den Seiten von Jacke und Hose bieten bei Aufstiegen Kühlung. Nucleon Jacket kostet 200 Euro, die Pants 220 Euro.

Jack Wolfskin Nucleon Pants

Extrem dampfdurchlässig, winddicht und robust: dafür stehen Nucleon Pants und Jacket von Jack Wolfskin. Die Softshell-Kombi kann man für besten Wetterschutz aneinander koppeln, und sie lässt viel Bewegungsfreiheit auf anspruchsvollen Touren. Belüftungsreißverschlüsse an den Seiten von Jacke und Hose bieten bei Aufstiegen Kühlung. Nucleon Jacket kostet 200 Euro, die Pants 220 Euro.

Ortovox Rock'n'Wool

Wärmende Merinowäsche ist ideal für alle, denen auf Tour oft zu kalt ist. Außerdem wirkt Merino feuchtigkeitsregulierend und hält die Geruchsentwicklung im Zaum – praktisch bei der Einkehr. Die Ortovox Rock‘n‘Wool–Wäsche sieht zudem gut aus und punktet mit hautnahem Sitz (Long Sleeve: 85 Euro, Short Pant: 70 Euro). Wer‘s nicht ganz so warm mag, wird bei der Merino-Competition- Linie von Ortovox fündig.

Ortovox Rock'n'Wool

Wärmende Merinowäsche ist ideal für alle, denen auf Tour oft zu kalt ist. Außerdem wirkt Merino feuchtigkeitsregulierend und hält die Geruchsentwicklung im Zaum – praktisch bei der Einkehr. Die Ortovox Rock‘n‘Wool–Wäsche sieht zudem gut aus und punktet mit hautnahem Sitz (Long Sleeve: 85 Euro, Short Pant: 70 Euro). Wer‘s nicht ganz so warm mag, wird bei der Merino-Competition- Linie von Ortovox fündig.

Mountain Hardwear Ghost Whisperer

Wer ultraleicht auf Tour gehen will, in Pausen aber nicht frieren möchte, sollte es einmal mit dem Mountain Hardwear Ghost Whisperer Jacket versuchen. Es besteht aus ultrafeinem 7D-Ripstop-Nylon (24 g/qm!), ist mit hochwertiger Gänsedaune (850 cuin) gefüllt – und wiegt so schlappe 200 Gramm! Sowohl Obermaterial als auch die Daune sind wasserabweisend behandelt. Preis: 250 Euro.

Mammut Eisfeld Pants

Eine passende Ergänzung zum Gipfelgrat-Jacket ist die Mammut Eisfeld Pants (300 Euro). Die Soft shellhose aus robustem, hochelastischem Schoeller Dryskin hat einen höher geschnittenen Bund gegen Zugluft, Gamaschen sowie einen Kantenschutz aus kevlarverstärktem Schoeller Keprotec. Gegen Hitzestau beim Aufstieg wirkt die Coldblack- Ausrüstung, die 80 Prozent des Sonnenlichts reflektiert.

Mammut Gipfelgrat Jacket

Das Mammut Gipfelgrat Jacket (450 Euro) verwischt die Grenzen zwischen Soft- und Hardshell, denn es besitzt eine wind- und wasserdichte, sehr luftige und elastische Polartec-Neoshell-Membran. So ist ein top Klima garantiert, zumal die Gipfelgrat lange Ventilationszipper besitzt. Für problemloses Handling sorgen eine Dreipunkt-Kapuzenverstellung und die klettergurtkompatiblen Taschen.

Dynafit Cho Oyu Down Jacket

Jetzt wird‘s warm: Im neuen Dynafit Cho Oyu Down Jacket (300 Euro, 530 g) stecken 135 Gramm feinste Gänsedaunen mit einer Füllkraft von 750 cuin. Sie sind wasserabweisend behandelt, behalten also auch bei Nässe ihr Isolationsvermögen. Die helmkompatible Kapuze besitzt einen Schneefang und lässt sich akkurat anpassen. Neben der abgebildeten Damenjacke gibt es auch ein Herrenmodell

Dynafit Radical PLR Skirt

Jetzt rockt‘s: Der Radical PRL Skirt (100 Euro) von Dynafit ist eine praktische Ergänzung zur leichten Skitourenhose. Seine Primaloft-Füllung sorgt für die extra Portion Wärme – zum Beispiel früh am Morgen oder bei der Gipfelrast. Ein durchgängiger Zipper erleichtert das An- und Ausziehen, das elastische Material erhöht die Bewegungsfreiheit. Auch sonst fällt der Rock nicht zur Last: Er wiegt nur 170 Gramm.

Marmot Isotherm Jacket

Wie geschaffen für Skitouren ist das Isotherm Jacket von Marmot (200 Euro). Es besticht durch minimales Gewicht (350 g) und außergewöhnlich hohe Dampfdurchlässigkeit bei guter Wärmeleistung – für schweißtreibende Aktivitäten ideal. Möglich macht das die neue Kunstfaserfüllung Polartec Alpha. Sie trägt zudem kaum auf, so dass sich das Isotherm Jacket auch zum Drunterziehen bestens eignet.

Scott Explorair NG Pants

Die neue Explorair NG Pants (450 Euro) von Scott besteht aus neuem, extrem dampfdurchlässigem Gore-Tex-Pro- Material und bietet jetzt noch mehr Komfort bei schweißtreibenden Aufstiegen. Dafür sorgen auch Ventilationsöffnungen und ein bewegungsfreundlicher Schnitt. Fein: Die Taschen sind so platziert, dass sie auch mit Klettergurt erreicht werden können, die Hosenträger abnehmbar.

Scott Explorair NG Jacket

Top Wetterschutz auf Tour – dafür steht das Explorair NG Jacket (420 Euro) von Scott. Wie die Explorair-Hose ist es aus robustem, dampfdurchlässigem Gore-Tex Pro gefertigt – wiegt aber nur 460 Gramm. Die Jacke besitzt eine Skipass tasche am Ärmel, eine helmkompatible und vollverstellbare Kapuze sowie lange Ventilationszipper unter den Achseln. Letztere garantieren ein luftiges Aufstiegsklima.

Millet Touring Neo Jacket

Speziell für Skitouren hat Millet das Touring Neo Jacket entwickelt. Es besteht aus dreilagigem, außergewöhnlich dampfdurchlässigem Polartec Neoshell, das einen kaum wahrnehmbaren, leicht kühlenden Luftaustausch im Innern erlaubt – besonders bei (Fahrt-)Wind. Gut: Die Kapuze der Neo besitzt eine tiefer positionierte und damit helmkompatible Volumenverstellung. Preis: 400 Euro.

Berghaus Antelao Jacket

Ob Abfahrt oder Aufstieg: das neue Antelao-Gore-Tex-Pro-Jacket (450 Euro) von Berghaus ist für beides gerüstet. Es wartet mit extralangen Ventilationszippern unter den Achseln auf sowie mit einer akkurat justierbaren Kapuze. Im Schneegestöber schützen der hohe Kragen und der integrierte Schneefang, der sich für eine maximale Schutzwirkung mit der Antelao Pants koppeln lässt. Gewicht: 560 Gramm.

Berghaus Antelao Pants

Top Wetterschutz, hoher Klimakomfort und gutes Handling – das verspricht die neue Antelao Pants von Berghaus. Die dank Gore-Tex Pro wasserdichte und dampfdurchlässige Tourenhose punktet mit seitlichen Ventilationszippern, die über die gesamte Beinlänge gehen. So lässt sie sich optimal belüften – und flott überziehen. Auch kann man den Hosenboden flugs wegklappen. Preis: 420 Euro.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 24 Tourenski der Saison 2013/2014