Top 5: Die besten Skischuhe für Freerider

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Atomic Skischuhe Freeride Atomic Waymaker

Atomic Waymaker Carvon 130

Extrasteife und superleichte Carbon-Heck-Ausstattung, um jeden Kraftimpuls direkt auf den Ski zu übertragen. Free-Lock-System ermöglicht freie Bewegung zwischen Manschette und Schale. Zudem ist die Sohle des Atomic Waymaker Carvon 130 mit allen Bindungssystemen kompatibel.

Leistenbreite: 101 mm
Preis: 499,95 Euro
Flex: 130
Größen: 23.5–27.5

Head Venture 130

Der Head Venture 130 ist ein reinrassiger Freeride-Skischuh, der speziell auf den Einsatz im Backcountry abgestimmt wurde: Ski- und Hike-Mechanismus für kürzere Touren oder Aufstiege, sportliche Kraftübertragung für Sicherheit und volle Kontrolle in der schnellen Abfahrt.

Leistenbreite: 100 mm
Preis: 499,95 Euro
Flex: 130
Größen: 25.0–30.5

K2 Pinnacle 130

Neue Technologien kombinieren beim K2 Pinnacle 130 die Performance eines topsportlichen Allmountain-Skischuhs mit den Bedürfnissen eines Freeriders: Große Bewegungsfreiheit im Gehmechanismus für effizientes Skitourengehen mit kompromissloser Abfahrtsperformance.

Leistenbreite: 97 oder 100 mm
Preis: 529,95 Euro
Flex: 130
Größen: 25.5–30.5

Rossignol Alltrack 130 Pro

Der Rossignol Alltrack 130 Pro ist ein sportlicher Offpiste-Skischuh für Top-Fahrer, der mit Sensor-Grid-Technologie/Gitterstruktur, leichter Schale und hoher Steifigkeit punktet. Hike Position und Anti-Rutsch-Sohle sorgen für ein angenehmes Aufstiegsverhalten.

Leistenbreite: 100 mm
Preis: 449,95 Euro
Flex: 130
Größen: 24–29.5

Scott Delirium FR 130+

All-in-One-Freeride-Skischuh mit kraftvollem, progressiven Flex. Der Scott Delirium FR 130+ besitzt ausreichend Platz im Vorfußbereich, bietet aber genau den richtigen Halt im Fersenbereich für direkte Kraftübertragung auf die Kante. Einfach austauschbare Sohlentypen.

Leistenbreite: 103 mm
Preis: 569,95 Euro
Flex: 130
Größen: 25–30.5
Mehr zu dieser Fotostrecke: