Racecarver im Test

Testbericht: Racecarver Kästle RX12 GS (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Racecarver Test 2018 Kästle RX12 GS

Fotostrecke

Der Racecarver Kästle RX12 GS präsentierte sich im Test als sportlicher Ski mit einem stark ausgeprägten Charakter ...
Zu den getesteten Produkten

Ein sportlicher Ski mit einem stark ausgeprägten Charakter. Man muss ihn aktiv und konzentriert auf die Kante bringen, denn hier fühlt er sich wohler als flach gestellt. Ganz klare Stärken bei geschnittenen Kurven auf der Kante – vor allem in mittleren Radien und wenn das Tempo etwas höher ist.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 20 %
Genießer: 20 %
Allrounder: 40 %
Sportler: 80 %
Racer: 60 %

Technische Daten des Racecarver-Skitest 2018 im Test: Kästle RX12 GS

Preis: 1089 (inkl. Bindung) Euro
Länge: * 168, 175, 182 cm
Taillierung: 112-68-100 mm
Radius: 16 m

* bei 175 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein sportlicher Ski mit einem stark ausgeprägten Charakter. Man muss ihn aktiv und konzentriert auf die Kante bringen, denn hier fühlt er sich wohler als flach gestellt. Ganz klare Stärken bei geschnittenen Kurven auf der Kante – vor allem in mittleren Radien und wenn das Tempo etwas höher ist.

Racecarver Kästle RX12 GS (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

28.10.2017
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW