Racecarver im Test

Testbericht: Racecarver Elan GSX Fusion (Modelljahr 2018)

Foto: Hersteller planetSNOW Racecarver Test 2018 Elan GSX Fusion

Fotostrecke

Der Elan GSX Fusion ist kein absoluter Racer, aber gut zum Rutschen und Driften ...
Zu den getesteten Produkten

Ein angenehm breitbandiger Ski, der sich auch mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand fahren lässt. Kein absoluter Racer, aber gut zum Rutschen und Driften – und zum gemütlicheren Dahincruisen. Der Ski geht gut in kürzeren und mittleren Radien und wenn die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist.



Einsatzbereich:
Einsteiger: 20 %
Genießer: 20 %
Allrounder: 60 %
Sportler: 100 %
Racer: 60 %

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Racecarver-Skitest 2018 im Test: Elan GSX Fusion

Preis: 749,95 (inkl. Bindung) Euro
Länge: * 170, 175, 180 cm
Taillierung: 110-69-94 mm
Radius: 19 m

* bei 175 Zentimeter Länge

Fahreigenschaften:

Fahrertyp:

Fazit

Ein angenehm breitbandiger Ski, der sich auch mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand fahren lässt. Kein absoluter Racer, aber gut zum Rutschen und Driften – und zum gemütlicheren Dahincruisen. Der Ski geht gut in kürzeren und mittleren Radien und wenn die Geschwindigkeit nicht zu hoch ist.

Racecarver Elan GSX Fusion (Modelljahr 2018) im Vergleich mit anderen Produkten

28.10.2017
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW