Perfect Day VI

Perfect Day - Ein Tag in Serfaus-Fiss-Ladis

Ein Gebiet in allen Facetten kennenzulernen, dauert Wochen, Monate oder auch Jahre. Schneller geht das auf den Spuren eines echten Locals. ÖSV-Vizepräsident Franz Patscheider verrät, wie man im Tiroler Skigebiet Serfaus – Fiss – Ladis einen perfekten Tag erlebt. in Warth am Arlberg einen perfekten Tag erlebt.
Perfect Day: Serfaus-Fiss-Ladis

Franz Patscheider

Franz Patscheider, früher ÖSV-Kaderläufer, jetzt
ÖSV-Vizepräsident, ist seit über 30 Jahren Sportartikelhändler in Serfaus. Nebenbei züchtet er schottische Hochlandrinder. Trotz vieler Reisen zu den Pisten dieser Welt ist klar: »Serfaus–Fiss–Ladis war, ist und bleibt mein Lieblingsskigebiet.

1. Start am frühen Morgen mit einem Frühstückskaffee im Patschis La Vita. Wer die neuesten Carver testen will, bekommt die Topmodelle ohne lange Wartezeiten beim Check-in direkt an der Talstation Serfaus.

2. Die breite Abfahrt unterhalb der Planseggbahn eignet sich ideal zum Einfahren. Weite Schwünge auf perfekt präparierter Piste. Wer zuerst kommt, carvt bei besten Bedingungen.

3. Höher geht’s nicht: Vom Pezid (2770 m) reicht der Blick bis nach Südtirol und in die Schweiz. Wer erkennt den Ortler und die Zugspitze? Ist das Auge satt, sind die Oberschenkel gefragt: Mit kontrollierten kurzen Schwüngen geht’s die Pezi d-Vertikale hinunter. Gefälle: 65%

4. Punkt 3 hat Sie nicht gefordert? Dann zum »Fisser Flieger«, einem drachenähnlichen Fluggerät, das vier Personen gleichzeitig über die Pisten schweben lässt. Noch mehr Adrenalin verspricht der Skyswing: 4 G Erdanziehungskraft und 12 m freier Fall sprechen für sich!

5. Punkt 4 hat Sie auch nicht gefordert? Dann zurück auf die Ski und angetreten am Zwölferkopf. Die supersteile Skiroute »Kamikaze« und die neue Abfahrt »Direttissima« (70 % Gefälle!) sind auch für Könner starker Tobak.

6. Jetzt brauchen Sie doch eine Pause, gell? Also Einkehrschwung im Panoramarestaurant Bergdiamant – die Terrasse ist gemütlich, die Küche sehr gut und die Aussicht gewaltig.

Perfect Day: Serfaus-Fiss-Ladis

Die Karte im Groß-Format gibt es zum downloaden weiter unten.

7. Szene-Treff Nordseite: Im Funpark jagen New Schooler über Kicker und Rails. Auf der Rennstrecke kann man die Performance seiner Racecarver austesten, auf der Speedstrecke absichtlich in eine österreichische Radarfalle rasen.

8 Die 10 km lange Frommesabfahrt vom Fisser Schönjoch bis nach Ladis mit wunderschöner Aussicht auf die Burg Laudegg.

9. Stilvoll ausschnaufen: Die Ski Lounge, mein »geheimes Wohnzimmer«, ist ein Restaurant mitten im Skigebiet. Man wird am Empfang begrüßt, tauscht die Skischuhe gegen gemütliche »Hauspatschen« und genießt ein Glas Sekt am Kaminfeuer oder auf der Panoramakulisse.

10. Abschwingen: Wer gleich zum Après-ski in der Ski Lounge geblieben ist, deponiert seine Ausrüstung besser im Take-off -Center und nimmt die »Silberabfahrt« (= Gondelbahn) nach Serfaus. Weitere Party-Tipps: Patschi in Serfaus, Hexenalm in Fiss, Weiberkessel in Ladis.

11.Genug Piste? Auch hier bietet SFL einiges: 146 km Langlaufloipe auf einem sonnigen Hochplateau auf rund 2.000 m Seehöhe.

03.02.2010
© planetSNOW
Ausgabe 03/2008