Michelin Ice Control: Schuhsohlen speziell fürs Eis

Foto: Icebug Icebug Solus
Die schwedische Marke Icebug ist auf Schuhe für rutschige Oberflächen spezialisiert und verwendet die Michelin Ice Control Technologie in ihren leichten Solus Stiefeln.

Drei Monate lang reiste das Tester-Team Faith Briggs und Mark Chase durch die unwirtlichsten Gegenden, um die Wintertauglichkeit einer Winter-Outdoor-Sohle zu beurteilen.

Um dem Bedarf einer optimalen Haftung unter extremen Winterbedingungen bei Eis und Schnee gerecht zu werden, hat Michelin die Ice Control Technologie entwickelt. Die Haftung auf Eis soll um 40 Prozent höher sein als bei einer herkömmlichen Outdoor-Sohle.

Reifen-Technologie am Winterschuh

Vergleichbar mit einem Reifen soll die Wirkung dieser technischen Lösung durch die spezielle Balance zwischen den viskoelastischen Eigenschaften des Gummis und dem mechanischen Verhalten des Sohlenprofils am Boden erzielt werden.

Die 100-prozentige Gummimischung, der keine weiteren Materialien hinzugefügt werden, entwickelt auf Eis und verdichtetem Schnee eine hohe Haftkraft, gleichzeitig bewahrt sie auch bei niedrigen Temperaturen eine gute Flexibilität. So folgt der Schuh der natürlichen Bewegung des Fußes beim Laufen.

Die Wirkung des Gummis in der Ice Control Technologie wird durch das Sohlendesign unterstützt. Michelins Know-how bei Winterreifen ermöglicht präzise Vorgaben wie Neigungswinkel, multidirektionale Lamellenstruktur und Stollen, die eine große Kontaktfläche bieten, dabei bleibt ihre Leistung aufgrund ihrer hohen Verschleißbeständigkeit auch nach längerem Einsatz unverändert.

Test: Sportcarver-Ski 2018

Lady-Sportcarver im Skitest 2018:

04.12.2017
Autor: planetSNOW
© planetSNOW