Skitouren-Sicherheit: die besten Safety-Produkte

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Ortovox Safety-Equipment für Skitouren: Ortovox Skitouren App

Ortovox: Skitouren App

Grundlage dieser kostenlosen App von Ortovox ist eine zoombare Outdoor-Karte (1:25000) der deutschen, österreichischen und Südtiroler Alpen. In den obersten Zoomstufen finden sich zusätzlich zum amtlichen Wegenetz alle Lifte, Pisten, ­Almen, Hütten sowie ein Hangneigungsindikator. Potenziell lawinengefährdete Hangpartien (> 30°) sind rot schraffiert. Herzstück der App ist eine stetig wachsende Tourendatenbank. Als Zusatztools stehen Höhenmesser, Kompass und ein praktischer Hangneigungsmesser zur Verfügung. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Powerguide: Lawinen-Handbuch

Kern dieses Lehrbuchs ist das eigenverantwortliche Risiko-Management auf Basis der 3 x 3-Filter- und der Reduktionsmethode des Lawinenexperten Munter. Damit lernen Tourengeher ihr Risiko einzuschätzen und Spaß im Tiefschnee zu haben. Preis: 20 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Deuter: First Aid Kit

Die gut bestückte Erste-Hilfe-Tasche hat Verbandsmaterial, Rettungsdecke und Dreiecktuch an Bord. Schnellen Zugriff erlauben der umlaufende Reißverschluss und das aufklappbare Innenteil. Gewicht: 120/280 Gramm, (Gr. S/M). Preis: 15/25 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Black Diamond: Anarchist Avalung

Ein Filter im Anarchist Avalung (42/ 32 l) lässt Verschüttete weiter atmen. Er entzieht dem Schnee Luft, die über Schlauch und Mundstück zum Fahrer gelangt. Dadurch steigen Ret­tungs­chancen enorm. Ein Ventil trennt Ein- und Ausatemluft. Preis: ab 169 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

ABS: Vario Ultralight

Wer im Ernstfall an der Lawinenoberfläche bleibt, hat die besten Überlebenschancen. Dabei hilft schon der kleinste ABS-Rucksack, der Vario Ul­tralight (18 l). Ein Zug am Auslösegriff reicht, schon blasen sich zwei Airbags mit 170 l Volumen auf. Preis: 18 l ab 785 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Mammut: Barryvox Pulse

Das Barryvox-LVS hilft Zeit zu sparen und Leben zu retten: Mit grafischem Display, einem 360-Grad-Richtungspfeil und der Übermittlung von Vitaldaten ist es sehr schnell, effektiv und einfach zu handhaben. Preis: 379 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Arva: Evo 3

Das digitale LVS hat drei Antennen und ist einfach zu bedienen. Auch die Suche bei Mehrfachverschüttungen meistert das Gerät, eine Zwangseinschaltung per Schiebestecker garantiert den Sendebetrieb. Preis: 260 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Ortovox: 3Plus

Das brandneue Ortovox 3Plus ist mit drei Antennen gerüstet und wählt im Sendebetrieb automatisch die mit dem besten Empfang – das erhöht die Reichweite. Mit dabei: ein LCD-Display mit Real-Time-Anzeige. Preis: 289 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

BCA: Tracker 2

Einfacher, flotter und mit mehr Reichweite als sein Vorgänger arbeitet dieses digitale 3-Antennengerät. Echtzeitdisplay, Punktortung und Mehrfachverschüttetenanzeige küren es endgültig zum guten Allroundgerät. Preis: 299 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Pieps: Vector

Das erste Vier-Antennen-Gerät mit GPS, Galileo-Vorbereitung und Akkubetrieb. Der integrierte, zusätzliche Backup-Sender (von Pieps Vector und DSP ortbar) minimiert das ­Sicherheitsrisiko durch Nachlawinen. Preis: stolze 500 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Mountain Equipment: Bivi Ultralight

Der Biwaksack mit Kleinst-Packmaß fällt so wenig ins Gewicht, dass man ihn auch wirklich auf jede Tour mitnimmt. Die robuste, wind- und wasserdichte PE-Folie reflektiert 90 Prozent der Körperwärmestrahlung. Wiegt 109 Gramm. Preis: 18 Euro. +++ Übrigens: Wenn Sie Hänge mit mehr als 30 Grad Neigung begehen, sollten die "Entlastungsabstände" zwischen den Teilnehmern mindestens zehn Meter betragen. Das reduziert die punktuelle Belastung der Schneedecke – und damit auch das Risiko einer Lawinenauslösung.

Black Diamond: Carbon Fibre Probe

Die ultraleichte (230 Gramm), stabile und steife sechsteilige Carbon-Sonde ist dank der konischen Verbindungsstücke in Sekundenschnelle – mit einem Zug an der Schlaufe – einsatzbereit. Mit Markierung im fünf-Zentimeter-Abstand. Länge: 2,3 Meter. **Preis: 80 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps

Stubai: Tec Blade Flex

Innovativ bei dieser Lawinenschaufel ist die Stubai-Loop. Diese Handschlaufe sorgt für einen größeren Hebel, der Griff muss weniger fest umklammert werden, was den Krafteinsatz deutlich reduziert. Gewicht: 750 Gramm. Preis: 60 Euro. Special: Sicherheit auf Skitouren - Taktik, Tools, Tipps
Mehr zu dieser Fotostrecke: Skitouren-Sicherheit - Tipps, Tools, Taktik