Banff Mountain Film Tour 2014: Die Filme

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Banff Film Valhalla Banff: Valhalla

Banff: Valhalla

(USA 2013; 3 Minuten)
Schon mal über die Bedeutung des Wortes Freeriding nachgedacht? Für die Athleten in diesem Kurzfilm ist es jedenfalls mehr als eine unverspurte Skiabfahrt irgendwo am Ende der Welt. Sie nehmen es wörtlich und frönen dem Sport in seiner wohl freisten Form...

Keeper of the Mountains

(USA 2013, 16 Minuten; Special Jury Mention)
Miss Elisabeth Hawley hat in ihrem Leben noch keinen einzigen Berg bestiegen. Doch in Kathmandu ist sie eine Institution. Die energische Amerikanerin führt seit mehr als fünfzig Jahren Buch über sämtliche Expeditionen im Himalaya. Bergsteigerlegenden wie Edmund Hillary und Reinhold Messner schätzten und schätzen ihr einzigartiges Archiv, das sie auch im Alter von neunzig Jahren täglich pflegt und ergänzt. Der Besuch bei Miss Hawley ist Pflichttermin für jeden, der sicher gehen will, dass seine alpinen Taten in die Himalaya-Chroniken aufgenommen werden.

Banff: Sea of Rock

(Schweiz 2012; 12 Minuten)
Karstig ist garstig. Das gilt zumindest fürs Mountainbiken im Steinernen Meer. Der erste Versuch, das Hochplateau in den Berchtesgadener Alpen auf zwei Rädern anstatt auf zwei Beinen zu durchqueren ist vor mehr als vierzig Jahren gescheitert. Als trauriger Beweis dieser Niederlage verrostet der mittlerweile nicht mehr ganz fahrbare Untersatz in einer Felsspalte am Sommerstein. Eine Warnung, die Harald Philipp und Tom Öhler mit Absicht ignoriert haben: sie wollen die ersten sein, denen die vertrackte Abfahrt gelingt, mit besseren Skills und besserem Equipment. (Schweiz 2012; 12 Minuten)
Karstig ist garstig. Das gilt zumindest fürs Mountainbiken im Steinernen Meer. Der erste Versuch, das Hochplateau in den Berchtesgadener Alpen auf zwei Rädern anstatt auf zwei Beinen zu durchqueren ist vor mehr als vierzig Jahren gescheitert. Als trauriger Beweis dieser Niederlage verrostet der mittlerweile nicht mehr ganz fahrbare Untersatz in einer Felsspalte am Sommerstein. Eine Warnung, die Harald Philipp und Tom Öhler mit Absicht ignoriert haben: sie wollen die ersten sein, denen die vertrackte Abfahrt gelingt, mit besseren Skills und besserem Equipment.

Banff: 35

(USA 2013; 5 Minuten; Best Short Mountain Film)
Schneller sein und weiter kommen, das ist das erklärte Leitmotiv unserer Tage. Doch nicht jeder ist auf Rekorde aus. Kletterer Derek Craig gehört zu denen, die stattdessen Glücksmomente sammeln. Denen die kleinen Dinge wichtig sind. Denen Zeit mehr bedeutet als Geld. Und die daran glauben, dass Träume in Erfüllung gehen können...

Banff: Streams of Consequence

(USA 2013; 17 Minuten)
Patagonien ist in Gefahr – und nicht in erster Linie wegen des Klimawandels oder Massentourismus. Die führenden Köpfe aus Politik und Wirtschaft haben die Kraft des Wassers für sich entdeckt. Staudämme und Wasserkraftwerke in Patagonien sollen die Industrie im Norden Chiles mit „sauberem Strom“ versorgen. Ein Schritt in die richtige Richtung? Wohl kaum, denn im sonnigen Norden ließe sich die Solarenergie viel effektiver nutzen. Das verstehen auch viele Chilenen nicht. Deshalb gehen sie auf die Straße: gegen Dämme in Patagonien und Hochspannungsleitungen einmal quer durchs Land.

Banff: Sea of Rock

(Schweiz 2012; 12 Minuten)
Karstig ist garstig. Das gilt zumindest fürs Mountainbiken im Steinernen Meer. Der erste Versuch, das Hochplateau in den Berchtesgadener Alpen auf zwei Rädern anstatt auf zwei Beinen zu durchqueren ist vor mehr als vierzig Jahren gescheitert. Als trauriger Beweis dieser Niederlage verrostet der mittlerweile nicht mehr ganz fahrbare Untersatz in einer Felsspalte am Sommerstein. Eine Warnung, die Harald Philipp und Tom Öhler mit Absicht ignoriert haben: sie wollen die ersten sein, denen die vertrackte Abfahrt gelingt, mit besseren Skills und besserem Equipment.

Banff: Sea of Rock

(Schweiz 2012; 12 Minuten)
Karstig ist garstig. Das gilt zumindest fürs Mountainbiken im Steinernen Meer. Der erste Versuch, das Hochplateau in den Berchtesgadener Alpen auf zwei Rädern anstatt auf zwei Beinen zu durchqueren ist vor mehr als vierzig Jahren gescheitert. Als trauriger Beweis dieser Niederlage verrostet der mittlerweile nicht mehr ganz fahrbare Untersatz in einer Felsspalte am Sommerstein. Eine Warnung, die Harald Philipp und Tom Öhler mit Absicht ignoriert haben: sie wollen die ersten sein, denen die vertrackte Abfahrt gelingt, mit besseren Skills und besserem Equipment.

Banff: Sea of Rock

(Schweiz 2012; 12 Minuten)
Karstig ist garstig. Das gilt zumindest fürs Mountainbiken im Steinernen Meer. Der erste Versuch, das Hochplateau in den Berchtesgadener Alpen auf zwei Rädern anstatt auf zwei Beinen zu durchqueren ist vor mehr als vierzig Jahren gescheitert. Als trauriger Beweis dieser Niederlage verrostet der mittlerweile nicht mehr ganz fahrbare Untersatz in einer Felsspalte am Sommerstein. Eine Warnung, die Harald Philipp und Tom Öhler mit Absicht ignoriert haben: sie wollen die ersten sein, denen die vertrackte Abfahrt gelingt, mit besseren Skills und besserem Equipment.

Banff: Streams of Consequence

(USA 2013; 17 Minuten)
Patagonien ist in Gefahr – und nicht in erster Linie wegen des Klimawandels oder Massentourismus. Die führenden Köpfe aus Politik und Wirtschaft haben die Kraft des Wassers für sich entdeckt. Staudämme und Wasserkraftwerke in Patagonien sollen die Industrie im Norden Chiles mit „sauberem Strom“ versorgen. Ein Schritt in die richtige Richtung? Wohl kaum, denn im sonnigen Norden ließe sich die Solarenergie viel effektiver nutzen. Das verstehen auch viele Chilenen nicht. Deshalb gehen sie auf die Straße: gegen Dämme in Patagonien und Hochspannungsleitungen einmal quer durchs Land.

Banff: Streams of Consequence

(USA 2013; 17 Minuten)
Patagonien ist in Gefahr – und nicht in erster Linie wegen des Klimawandels oder Massentourismus. Die führenden Köpfe aus Politik und Wirtschaft haben die Kraft des Wassers für sich entdeckt. Staudämme und Wasserkraftwerke in Patagonien sollen die Industrie im Norden Chiles mit „sauberem Strom“ versorgen. Ein Schritt in die richtige Richtung? Wohl kaum, denn im sonnigen Norden ließe sich die Solarenergie viel effektiver nutzen. Das verstehen auch viele Chilenen nicht. Deshalb gehen sie auf die Straße: gegen Dämme in Patagonien und Hochspannungsleitungen einmal quer durchs Land.

Banff: Sufferfest mit Alex Honnold

(USA 2013; 17 Minuten)
Was hat vier weiße Händen und zwei wunde Hintern? Ein Kletterduo, das sich vorgenommen hat sämtliche kalifornischen Berge über 14.000 Fuß zu besteigen. Um die Höhenmeter, die Alex Honnold und Cedar Wright auf diesem Trip zurücklegen müssen, machen sich die beiden keine Sorgen. Um die Kilometer schon eher: ausgerechnet auf dem Rad geht es einmal quer durch die Sierra Nevada, eine ungewohnte Belastung für ihre die beiden Top-Kletterer...

Banff: Sufferfest

(USA 2013; 17 Minuten)
Was hat vier weiße Händen und zwei wunde Hintern? Ein Kletterduo, das sich vorgenommen hat sämtliche kalifornischen Berge über 14.000 Fuß zu besteigen. Um die Höhenmeter, die Alex Honnold und Cedar Wright auf diesem Trip zurücklegen müssen, machen sich die beiden keine Sorgen. Um die Kilometer schon eher: ausgerechnet auf dem Rad geht es einmal quer durch die Sierra Nevada, eine ungewohnte Belastung für ihre die beiden Top-Kletterer...

Banff: The Burn

(Kanada 2012; 6 Minuten) Feuer. Wir haben vor Jahrtausenden gelernt, es zu bändigen, und sind noch immer machtlos, wenn es entfesselt wird. Es braucht nur wenige Tage, um einen Wald voller uralter Bäume niederzubrennen – aber mehrere Jahre, bis der Schauplatz der Verwüstung wieder zu einem intakten Stück Natur geworden ist. Doch die Natur hat Zeit. Und wenn erst einmal Schnee auf die verbrannte Erde gefallen ist, dann können selbst wir der Situation noch etwas Positives abgewinnen...

Banff: The Burn

(Kanada 2012; 6 Minuten) Feuer. Wir haben vor Jahrtausenden gelernt, es zu bändigen, und sind noch immer machtlos, wenn es entfesselt wird. Es braucht nur wenige Tage, um einen Wald voller uralter Bäume niederzubrennen – aber mehrere Jahre, bis der Schauplatz der Verwüstung wieder zu einem intakten Stück Natur geworden ist. Doch die Natur hat Zeit. Und wenn erst einmal Schnee auf die verbrannte Erde gefallen ist, dann können selbst wir der Situation noch etwas Positives abgewinnen...

Banff: Valhalla

(USA 2013; 3 Minuten)
Schon mal über die Bedeutung des Wortes Freeriding nachgedacht? Für die Athleten in diesem Kurzfilm ist es jedenfalls mehr als eine unverspurte Skiabfahrt irgendwo am Ende der Welt. Sie nehmen es wörtlich und frönen dem Sport in seiner wohl freisten Form...

Banff: The Last Great Climb

(The Last Great Climb; UK 2013; 26 Minuten; Best Film - Climbing)
Die weißen Flecken auf unseren Landkarten sind schon lange verschwunden, doch auf der Erde gibt es sie noch immer. Abenteurer und Forscher aus aller Welt hat die weiße Weite der Antarktis seit jeher fasziniert - und die Berge, die sie überragen. Der 2930 Meter hohe Ulvetanna ist das Ziel der Kletterexpedition des britischen Alpinisten Leo Houlding. Gemeinsam mit seinem Team macht er sich auf den Weg zum „Wolfszahn“, wo Eis, Schnee und schneidende Kälte ihn bereits erwarten.

Banff: The Last Great Climb

(The Last Great Climb; UK 2013; 26 Minuten; Best Film - Climbing)
Die weißen Flecken auf unseren Landkarten sind schon lange verschwunden, doch auf der Erde gibt es sie noch immer. Abenteurer und Forscher aus aller Welt hat die weiße Weite der Antarktis seit jeher fasziniert - und die Berge, die sie überragen. Der 2930 Meter hohe Ulvetanna ist das Ziel der Kletterexpedition des britischen Alpinisten Leo Houlding. Gemeinsam mit seinem Team macht er sich auf den Weg zum „Wolfszahn“, wo Eis, Schnee und schneidende Kälte ihn bereits erwarten.
Mehr zu dieser Fotostrecke: