Ski im Test

Testbericht: Line Supernatural 115 (Modelljahr 2015)


Zur Fotostrecke (15 Bilder)

planetSNOW Freerideeski Test Line Supernatural 115
Foto: Line

 

planetSNOW Freerideeski Test Atomic Automatic 102
Foto: Atomic

 

planetSNOW Freerideeski Test Blizzard Spur
Foto: Blizzard

 

planetSNOW Freerideeski Test Dynastar Cham 117
Foto: Dynastar

 

planetSNOW Freerideeski Test Elan Spectrum 105
Foto: Elan
Präzise Steuereigenschaften, ein geschmeidiger Auftrieb und eine angenehme Laufruhe machen den Line Supernatural 115 zu einem sehr vielseitigen Freeride-Ski im Test.
Zu den getesteten Produkten

Der Line Supernatural 115 lässt sich im Skitest mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand steuern, entfaltet bei aktiver Fahrweise aber sein volles sportliches Potenzial. Ein toller Ski für nahezu alle Fahrertypen und Schneebedingungen.

Technische Daten des Freerideski 2015 im Test: Line Supernatural 115 (Modelljahr 2015)

Preis: 599,95 Euro
Länge: 179, 186, 192 cm
Taillierung: 145-115-131 mm
Radius: * 21 m

* bei 186 Zentimeter Länge.


Fazit:

Präzise Steuereigenschaften, ein geschmeidiger Auftrieb und eine angenehme Laufruhe machen den Line Supernatural 115 zu einem sehr vielseitigen Freeride-Ski. Er lässt sich mit vergleichsweise wenig Kraftaufwand steuern, entfaltet bei aktiver Fahrweise aber sein volles sportliches Potenzial. Ein toller Ski für nahezu alle Fahrertypen und Schneebedingungen.

Line Supernatural 115 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Skitest: 15 fette Freerideski 2015 Foto: K2

Skitest: 15 fette Freerideski 2015

Wer einmal mit einem fetten Freerider durchs Gelände gejagt ist, will nichts anderes mehr unter der Bindung haben. Die 15 von uns getesteten Freeride-Modelle beweisen, wieso.


Line Supernatural 115 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

09.12.2014
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2014/2015