Ski im Test

Testbericht: Head Cyclic 115 (Modelljahr 2015)


Zur Fotostrecke (15 Bilder)

planetSNOW Freerideeski Test Head Cyclic 115
Foto: Head

 

planetSNOW Freerideeski Test Atomic Automatic 102
Foto: Atomic

 

planetSNOW Freerideeski Test Blizzard Spur
Foto: Blizzard

 

planetSNOW Freerideeski Test Dynastar Cham 117
Foto: Dynastar

 

planetSNOW Freerideeski Test Elan Spectrum 105
Foto: Elan
Draufstellen und losfahren lautet das Motto beim Head Cyclic 115, sagt unser Skitest.
Zu den getesteten Produkten

Der Head Cyclic 115 gibt sich äußerlich zwar etwas kantig, überzeugt aber sehr schnell durch sein rundes Fahrverhalten. Der Freerideski schwimmt im Skitest top auf, fährt souverän in allen Schwungradien, ist tempofest und hat eine schön griffge Kante. Könnte wenn überhaupt noch etwas spritziger sein. Toller Ski für sportliche Fahrer.

Technische Daten des Freerideski 2015 im Test: Head Cyclic 115 (Modelljahr 2015)

Preis: 649,95 Euro
Länge: 171, 181, 191 cm
Taillierung: 149-115-132 mm
Radius: * 21,7 m

* bei 191 Zentimeter Länge.


Fazit:

Draufstellen und losfahren lautet das Motto beim Head Cyclic 115. Der Ski gibt sich äußerlich zwar etwas kantig, überzeugt aber sehr schnell durch sein rundes Fahrverhalten. Er schwimmt top auf, fährt souverän in allen Schwungradien, ist tempofest und hat eine schön griffge Kante. Könnte wenn überhaupt noch etwas spritziger sein. Toller Ski für sportliche Fahrer.

Head Cyclic 115 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Skitest: 15 fette Freerideski 2015 Foto: K2

Skitest: 15 fette Freerideski 2015

Wer einmal mit einem fetten Freerider durchs Gelände gejagt ist, will nichts anderes mehr unter der Bindung haben. Die 15 von uns getesteten Freeride-Modelle beweisen, wieso.


Head Cyclic 115 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

09.12.2014
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2014/2015