Test: 10 Freeride-Ski mit Rocker-Technologie

Geländegängig: 10 breite Freeride/Rocker-Ski für Offpiste-Abenteuer im Test


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Freeride
Foto: Dynastar

 

Freeride-Ski mit Rocker-Technologie black diamond element
Foto: Black Diamond

 

 

 

10 breite Freeride-Ski im Test, die dank ihrer Rocker-Technologie ein ebenso vielseitiges wie spritziges Offpiste-Vergnügen garantieren.
Zu den getesteten Produkten

 

Rocker Ski Grafik
Foto: Intersport Die Auflagepunkte der Rocker-Ski unterschieden sich von denen klassischer Ski.

Kein Zweifel, Ski mit Rocker-Technologie sind auf dem Vormarsch. Vor allem bei den Freeride-Ski macht der Einsatz von Rocker-Technologie Sinn, da dank der weiter aufgebogenen Ski-Enden und -Spitzen die Drehfreudigkeit spürbar erhöht wird (siehe Grafik). Außerdem sind die Ski besser beherrschbar und Toleranter gegenüber Fahrfehlern.

Vielfach wird dabei mit unterschiedlich starken Aufbiegungen im Schaufel- und teils auch im Heckbereich der Ski gearbeitet, um dadurch den Kontaktpunkt des Ski zu verlagern und die Schwungauslösung zu erleichtern.

Wie sich die 10 breiten Freeride-Ski mit Rocker-Technologie für den Einsatz abseits der Piste im Einzelskitest geschlagen haben, lesen Sie hier.


22.02.2012
© planetSNOW
Ausgabe 01/2012