Test: 12 Sportcarver und 11 Genusscarver-Ski 2014

23 Sportcarver und Genusscarver im Skitest


Zur Fotostrecke (23 Bilder)

Carver Genusscarver Sportcarver Test Skitest
Foto: Blizzard/Stöckli

 

Atomic Temper Ti 2014
Foto: Atomic

 

Blizzard G-Power 2014
Foto: Blizzard

 

Dynastar CR 74 Fluid 2014
Foto: Dynastar

 

Elan Amphibio 14 2014
Foto: Elan
Egal ob sportlich rasant oder relaxed und elegant – mit den neuen Carver-Ski für sportliche und genüssliche Fahrer wird die Piste zum Vergnügungspark.
Zu den getesteten Produkten

Das Münchener Oktoberfest lockt Jahr für Jahr mehr als 6 Millionen Besucher in die bayerische Landeshauptstadt. Klar – Maß, halbes Hendl, Dirndl und Lederhosen sind für gut 2 Wochen die Hauptattraktionen des größten Volksfestes der Welt. Aber auch die unzähligen Fahrgeschäfte gehören zur Wiesn und sind für viele Besucher ein magnetischer Anziehungspunkt.

Und hier gibt es ähnlich wie bei den Skikategorien ganz unterschiedliche Typen und Herausforderungen. Die einen suchen den ganz besonderen Kick und lassen sich wie von Geisterhand gesteuert auf dem Free-Fall-Tower gen Himmel schießen, um nach kurzem Stopp in luftiger Höhe ebenso rasant dem Boden der Festwiese entgegenzurasen. Kurz vor dem Boden stoppt die Gondel, in der 30 Personen angespannt, aber ebenso vergnügt und beeindruckt sitzen.

Die Bewunderung der umstehenden Rummel-Besucher ist den Wagemutigen gewiss, die euphorisiert aus dem Fahrgeschäft steigen. Die anderen bevorzugen eher die entspannte Variante und lassen sich gemütlich im Riesenrad umherfahren oder genießen den Ausblick aus dem Kettenkarussell. Spaß haben beide Fraktionen – und das ist die Hauptsache.

Äußerlich dezent, aber aus Hightech-Materialien gefertigt

Ähnlich verhält es sich auch, wenn man sich das aktuelle Angebot an Pistenskimodellen anschaut. Zum einen gibt es die sportlichen Ski für all diejenigen, die es auf der Piste gerne mal so richtig krachen lassen. Für sie zählen die Geschwindigkeit, das Spiel mit den Fliehkräften, der Adrenalin-Kick, und sie wollen das Material auch mal an die Grenzen bringen.

Perfekt geeignet sind hierfür die aktuellen Modelle der Sportcarver-Klasse. "Hightech-Materialien sorgen dafür, dass der Ski auch bei hohem Tempo stabil bleibt und sich präzise steuern lässt", erläutert Florian Schmidt, einer der beiden Testleiter des gemeinsam mit dem DSV aktiv Ski & Sportmagazin in Obergurgl durchgeführten planetSNOW-Skitests.

"Die Kombination aus sportlich aggressivem Innenleben und dem – im Vergleich zu den Race- und Slalomcarvern – meist dezenteren Äußeren, macht die Ski zu wahrhaft vielfältigen Liebhaberstücken." Dank der eingesetzten Technologien und Dämpfungssysteme verfügen die Sportcarver-Ski über eine hohe Breitbandigkeit, die Fortgeschrittenen und Könnern variable Schwungformen auf der Piste, gerne auch mit etwas höherem Tempo, ermöglichen.

Genusscarver: Ideal für (Wieder)einsteiger

Gemeinsam mit den Sportcarvern haben die Genusscarver den Einsatzbereich. Es handelt sich bei beiden Skikategorien um reine Pistenski, die zwar den einen oder anderen Ausflug in sanftes Gelände mitmachen – dafür originär jedoch nicht konzipiert sind. Während die Sportcarver die ambitionierten Skifahrer ansprechen, sind die Genusscarver optimal für die große Gruppe der Einsteiger, Wiedereinsteiger, Gelegenheitsskifahrer und für all diejenigen, bei denen der Genuss vor den sportlichen Ambitionen steht.

Also Skifahrer, "die ein Skimodell suchen, welches sich leicht drehen und mit wenig Kraftaufwand fahren lässt, gleichzeitig aber auch den einen oder anderen Fahrfehler verzeiht", so Sarina Raab aus dem planetSNOW-Test-Team. Die leichten Genusscarver unterstützen das Kurvenfahren, indem sie sich leicht drehen lassen, kraftsparend zu fahren sind und ein hohes Maß an Sicherheit vermitteln.

Agile Ski durch Rocker-Technologie

Für die Gutmütigkeit und das angenehm kraftsparende Fahrgefühl sind nicht nur bei den Genusscarvern, sondern auch bei fast allen Sportcarvern die eingesetzten Rocker-Technologien verantwortlich. '"Diese machen die Ski agiler als traditionell gebaute Skimodelle, ohne dabei große Einbußen in puncto Stabilität und Kantengriff mit sich zu bringen", erläutert Andreas König, der zweite Testleiter des Skitests, die Vorteile der Konstruktion.

Somit sind Sie technisch sowohl mit den Sport- als auch mit den Genusscarvern absolut up to date, und zum großen Fahrspaß fehlt nur noch die richtige Piste. Aber hier gilt es wie bei dem umfangreichen Angebot an Fahrgeschäften auf dem Oktoberfest: Da ist für jeden etwas dabei und jeder soll nach seiner Fasson selig werden. Und somit liegt es nun an Ihnen, ob Sie sportlich rasant die Kanten in den Schnee fräsen oder lieber genussvoll dahincruisen möchten.



Die Ski in diesem Test:

09.12.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe 03/2013