Ski-Test: 12 Slalomcarving-Ski

Direkt und intensiv: 12 Slalomcarver-Ski im Test

Slalomcarver Ski-Test
Foto: Maier Sports
planetSNOW hat 12 Slalomcarving-Ski getestet. Der Test zeigt: Die sportlich agilen Slalsomcarver-Ski bieten Fahrvergnügen vom Feinsten. Hier gibt es die Testergebnisse.
Zu den getesteten Produkten

Bereits beim geringsten Befehl zucken die Ski flink in die neue Richtung. Die Stahlkante beißt sich in die hart präparierte Piste und beschleunigt einen am Schwungende wie mit einem zugeschalteten Turbo in die nächste Kurve. Vorsicht, bei Slalomcarver-Ski heißt es anschnallen! Denn die Ski sind auf technikversierte und konditionsstarke Skifahrer zugeschnitten. Die Gene kommen bei den aktuellen Slalommodellen von der Rennstrecke.

"Bei den Slalomcarvern sorgt, neben der Taillierung und ausgeklügelten Dämpfungselementen, die Abstimmung von Längs-(Flex) und Quersteifigkeit (Torsion) für die feinen Unterschiede hinsichtlich der Fahrperformance jedes einzelnen Skis", erläutert Florian Schmidt, planetSNOW-Chefredakteur und einer der beiden Skitestleiter, die besonderen technischen Eigenschaften der modernen Slalomcarver.

 

Slalomcarver Ski-Test
Foto: Maier Sports Slalomcarving-Ski: Hauptzielgruppe dieser Skikategorie sind Könner mit einer sehr versierten Skitechnik.

Slalomcarving-Ski: Etwas für Könner mit der entsprechenden Ski-Fahrtechnik

Wenn ebenso gekonnt wie kunstvoll in die Piste gefräste Schwungbilder für Sie das Höchste der Ski-Gefühle sind - dann ist ein Slalomcarving-Ski die richtige Wahl. Hauptzielgruppe dieser Skikategorie sind Könner mit einer sehr versierten Skitechnik und mit Abstrichen fortgeschrittene Skifahrer.

Vorsicht ist jedoch bei den Slalomcarvern geboten: Um die Modelle vollends zu beherrschen, sollten Sie neben der entsprechenden Fahrtechnik über Kraft und Kondition verfügen. Erst dann können Sie das rasante Kurven-Feeling vollends genießen.



Ski-Test: 12 Slalomcarving-Ski

11.12.2011
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe 03/2011