14 Allmountain-Ski 2013 im planetSNOW-Test

Skitest: 14 Allmountain-Ski 2013


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

14 Allmountain-Ski im planetSNOW-Test
Foto: Head

 

Ski Test Freeride Atomic Blackeye Ti
Foto: Atomic

 

Skitest Allmountain-Ski Test 2013
Foto: Hersteller

 

Ski Test Freeride Dynastar Outland 80 Pro
Foto: Dynastar

 

Ski Test Freeride Elan Amphibio 82 Ti
Foto: Elan
Nahezu grenzenloser Fahrspaß, prädestiniert für Ausritte ins Gelände, aber auch ohne Probleme auf der Piste einsetzbar – so präsentieren sich die Allmountain-Ski des Winters 2012/13 im Test.
Zu den getesteten Produkten

Der Trinkrucksack ist randvoll, Wechselkleidung und eine Stärkung für Zwischendurch sind ebenfalls im Gepäck – die Mountainbike-Tour kann beginnen. Aber warum Mountainbike? Ganz klar, weil die Allmountain-Ski mit einem Mountainbike vieles gemein haben.

Während Mountainbiker über Stock und Stein, herausstehende Wurzeln, über Lehm-, Kies- und Schotterwege brettern, steht Skifahrern mit einem Allmountain-Ski nahezu die ganze Winterwelt sperrangelweit offen. Egal ob fast kniehoher Powder am Morgen, eine kompakt präparierte Piste oder schwerer Frühjahrs-Sulz – die aktuellen Allmountain-Ski machen alles problemlos mit.

Um auf alle Eventualitäten, Schnee- und Pistenverhältnisse vorbereitet zu sein, benötigt man entweder drei bis vier Paar Ski oder aber – die "Eier legende Wollmilchsau". Diesem Fantasiewesen recht nah kommen die aktuellen Allmountain-Ski. Sie schaffen es, den hohen Ansprüchen an einen Pistenski gerecht zu werden, ohne dabei an Auftrieb und Geländeeignung einzubüßen. Genau dieser Auftrieb, diese Leichtigkeit ist es, der die Allmountain-Ski zu etwas ganz Besonderem macht.

Sie pflügen geradezu spielerisch durch frischen Schnee und zerfahrenes Gelände, bleiben bei höheren Geschwindigkeiten noch angenehm stabil und sorgen auch im Pisteneinsatz für richtig viel Spaß.

Test-Modelle mit Rocker-Technologie

"Das Ziel bei der Entwicklung der Allmountain-Ski ist es, die Ski so abzustimmen, dass sie den Wechsel von der Piste ins Gelände problemlos mitmachen und in jeder Situation Sicherheit und Spurtreue vermitteln," erläutert Florian Schmidt, einer der beiden Testleiter des planetSNOW-Skitests, die Ansprüche an die Skihersteller, "denn nur so werden die Ski dem vielseitigen Anspruch der Skifahrer gerecht." Erreicht wird dies unter anderem auch durch den Einsatz von Rocker-Technologien. 85 Prozent der diesjährigen Allmountain-Testmodelle sind mit einer Rocker-Technologie konstruiert, die die in diesem Segment so wichtigen Eigenschaften Agilität und Auftriebsverhalten positiv unterstützt.

"Wichtig ist allerdings", so der zweite Testleiter Andreas König, "dass die Ski bei aller Leichtigkeit und Geländetauglichkeit auch auf der Piste noch die nötige Fahrperformance abliefern. Aber modernste Materialien, kombiniert mit den aktuellsten Shapes und Ski-Geometrien, sorgen dafür, dass man mit einem Allmountain-Ski unter den Füßen in fast allen Fällen bestens bedient ist."

Allmountain-Ski mit Stärken auf nicht präparierten Pisten

Klar ist, dass die Allmountain-Ski nicht die Spritzigkeit eines Slalomcarvers haben, auch die rennsportliche Laufruhe und Tempohärte der Racecarver fehlt, und auch bei einem knappen Meter frischem Neuschnee ist man mit richtig breiten Freeridern besser bedient. "Aber die große Stärke der Allmountain-Modelle ist ihre hervorragende Allround-Qualität", findet Michael Knab aus dem planetSNOW-Test-Team. "Vor allem wenn die Piste mal nicht platt gebügelt und der Neuschnee nicht federleicht ist, spielen die Ski ihre Stärke aus." So passen sich die Ski durch die Torsionssteifigkeit, kombiniert mit einem recht weichen Flex, an Geländeunebenheiten an und sorgen dafür, dass eine dynamische, leichte Schwungauslösung auf härterem Untergrund ebenso gewährleistet ist wie eine fehlerverzeihende, stabile Schwungführung im verspurten Schnee.

Als besonders vielseitig – und mit dem planetSNOW-Tipp ausgezeichnet – haben sich die Modelle Atomic Blackeye Ti, Dynastar Outland 80 Pro, Fischer Motive 80, K2 Rictor und Stöckli Y-77 hervorgetan.


Die Ski in diesem Test:

25.01.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe 01/2013