12 Racecarver-Ski im Test

Ski im Test: 12 Racecarver der Skisaison 2013/2014


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Test Racecarver Carver Ski Skitest
Foto: Nordica

 

Skitest Racecarver Ski Test 2013
Foto: Hersteller

 

Skitest Racecarver Ski Test 2013
Foto: Hersteller

 

Skitest Racecarver Ski Test 2013
Foto: Hersteller

 

Skitest Racecarver Ski Test 2013
Foto: Hersteller
Lange Schwünge, hohes Tempo – diese Racecarver-Ski sind genau das Richtige für Speed-Fans.
Zu den getesteten Produkten

Lesen Sie in diesem Artikel:


Wenn man Anfang Oktober an den Talstationen der fünf Tiroler Gletscher, am Kitzsteinhorn im Salzburger Land oder am Mölltaler Gletscher in Kärnten steht, wiederholen sich Jahr für Jahr die gleichen Bilder. Sobald die weiße Pracht das Gletschereis bedeckt hat, die Herbstnebelschwaden durch die Täler wabern und die Sonne sich auf den Gipfeln bereits durchgesetzt hat, stehen sie wieder da: die Geschwindigkeitsliebhaber.

Denn echte Cracks sehnen den Saisonstart herbei und starten so früh wie möglich in die Saison. Jene Skifahrer, die auf menschenleeren Pisten nichts anderes im Sinn haben, als in weiten Radien mit flottem Speed eine Abfahrt nach der anderen zu absolvieren.

Racer, nicht Raser
Nein, es sind keine Raser. Sie haben ihr Material im Griff. Sie hinterlassen auf der glatten Piste eindeutige Spuren: Zwei exakte Linien, die millimetergenau gesetzt sind.

Ihre Werkzeuge sind fein gewählt. Racecarver-Ski. Bei ambitionierten Skifahrern sind sie der Inbegriff für perfekte Skitechnik und dynamisches Fahren. Satt liegen die aktuellen Modelle auf der Piste, saugen kleine Wellen und Unebenheiten förmlich auf. Der Kurvenansatz sitzt präzise, kein Rattern, kein Schlagen mit der Schaufel, und dann geht es hinein in den Radius.

Die Kanten krallen in den harten Untergrund der bestens präparierten Piste, und der Ski zieht durch die lange Kurve, dass die Oberschenkel quellen, während der Fahrtwind unterm Helm rauscht.

Racecarver-Ski sorgen für neues Fahrgefühl

Aber warum sind die Racecarver-Ski für viele Skifahrer immer noch das Maß der Dinge, warum verlieren sie nicht an Attraktivität? "Viele der sportlich ambitionierten Skifahrer sind in den letzten Jahren mit Slalomcarvern in engen Kurven über die Pisten gecarvt. Jetzt wollen sie wieder ein neues Fahrgefühl erleben", erklärt Andreas König, einer der beiden Testleiter. "Und dieses besteht nicht nur aus dem Rausch der Geschwindigkeit und der Lust auf lange Schwünge, sondern auch in der Herausforderung, einen Racecarver sauber auf der Kante über die Piste zu navigieren."

Dabei sind die aktuellen Racecarver-Ski deutlich einfacher zu fahren als die langen Latten älterer Generationen. Vorbei sind die Zeiten, in denen nur muskelbepackte Skiathleten mit perfekter Riesenslalomtechnik einen Racecarver bezwingen konnten – so der Tenor in unserem Test, den planetSNOW gemeinsam mit dem DSV aktiv Ski & Sportmagazin im Rahmen des DSV SkiTEST in Obergurgl absolvierte. Um den für Sie perfekten Super-Renner zu finden, sollten Sie die Testbeurteilungen genau studieren. Denn auch wenn die Radien relativ nah beieinander liegen und sich zwischen 16 und 20 Metern bewegen, sind die Unterschiede doch frappierend.

7 von 12 Ski mit Rocker-Technologie

Das hat auch damit zu tun, dass fast die Hälfte der Kandidaten im Test in dieser Kategorie noch über eine traditionelle Camber-Konstruktion verfügt, wohingegen sieben der 12 Testmodelle mit einer Rocker-Technologie ausgestattet sind. Besonders überzeugt waren die elf Profi-Tester, 18 Leser, 30 Sporthändler sowie die Vertreter der polnischen, italienischen und holländischen Partnermagazine beim diesjährigen Skitest von den beiden Modellen Blizzard WRC Suspension und Nordica Dobermann GSR Evo EDT, die aufgrund ihrer kompromisslosen Sportlichkeit und Fahrperformance mit dem planetSNOW-Tipp ausgezeichnet wurden.

Nur geringfügig weniger aggressiv, dafür aber um einiges gutmütiger und somit vielfältiger einsetzbar, wussten der Atomic Redster Doubledeck GS und der K2 A.M.P. Bolt zu überzeugen und erhielten ebenfalls die begehrte Auszeichnung. Auch wenn die Anzahl der Ski mit beziehungsweise ohne Rocker-Technologie sich fast die Waage hält – bei den planetSNOW-Tipps haben die Ski mit Rocker somit schon klar die Nase vorn.

Welcher der Ski nun der richtige für Sie ist, bleibt Ihnen überlassen. Aber wenn Sie sich für ein Modell der Racecarver-Klasse entscheiden, sehen wir uns garantiert diesen Herbst, im Herbst 2014, 2015 oder 2016 auf einem der Gletscher. Denn jährlich grüßt das Racecarver-Glück auf den Gletschern!


Inhaltsverzeichnis


Die Ski in diesem Test:

01.11.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe 02/2013