12 Allmountainski im Test

Sportlich und flexibel: 12 Allmountainski im planetSNOW-Test


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Allmountainski Skitest
Foto: Nordica

 

Atomic BLACKEYE TI
Foto: Atomic

 

Blizzard Magnum 8.1 TI IQ MAX
Foto: Blizzard

 

Dynastar Outland 80 Pro
Foto: Dynastar

 

Elan Amphibio 82 XTI
Foto: Elan
Der planetSNOW-Skitest zeigt, welcher der extrem vielseitigen und geländegängigen Allmountainski für Sie der richtige ist.
Zu den getesteten Produkten

Morgens 9.00 Uhr, Skigebiet Obergurgl unterhalb des 3035 Meter hohen Festkogl. Die Sonne strahlt mit den Gesichtern der Skitest-Crew um die Wette und reflektiert sich in Unmengen von über Nacht frisch gefallenen Schneekristallen. Wie auf einem Luftpolster gleiten die zwölf Skifahrer durch das aufstaubende Weiß.

12.00 Uhr mittags, gleicher Hang: Die Tiefschneepracht des Morgens ist aufgeschobenen Neuschneehaufen gewichen, unter denen die recht harte Piste zum Vorschein kommt.

Gegen Ende des Skitags präsentiert der Testhang dann sein drittes Gewand – gut knöchelhoher Frühjahrs-Sulz, der den Testern die letzte Kraft aus den Beinen saugt.

Der perfekte Begleiter an Tagen wie diesen sind die aktuellen Allmountain-Ski. Kein Wunder, dass diese Skigattung immer beliebter wird.

Die größere Mittenbreite der Ski – im Test lag diese zwischen 78 und 83 mm –, in Kombination mit der humanen Taillierung, nimmt den Allmountain-Ski die Aggressivität und macht sie damit zu vielseitigen Alleskönnern mit einem recht gutmütigen Charakter.

"Mit den Allmountain-Ski bekommen fortgeschrittene und sportliche Skifahrer, die sich auf jeder Piste und immer öfter auch im Gelände wohlfühlen, ein sehr vielseitiges Gerät, das sich für jedes Gelände und jede Schneeart eignet", bringt Olaf Beck, planetSNOW-Herausgeber und einer der 12 Profi-Tester des planetSNOW-Skitests, die Eigenschaften der Allmountain-Skikategorie auf den Punkt.

 

Allmountainski Skitest
Foto: Nordica Extreme Vielseitigkeit, kombiniert mit sportlicher Fahrperformance, zeichnet die aktuellen Allmountainski aus.

Allmountainski punkten auf und abseits der Skipiste

Fazit: Die Allmountainski sind extrem breitbandig und genau deshalb auch so beliebt. Sie bieten einen optimalen Mix aus Sportlichkeit für die Piste und Flexibilität für den Geländeeinsatz. Bei der Fahrt mit einem Ski aus der Allmountain-Kategorie benötigen Sie eine angemessene Fahrtechnik, die nötige Kraft und – beim Ausflug ins Gelände – Vorsicht und die Kenntnis der alpinen Gefahren. Wenn all das gegeben ist, werden Sie mit einem Allmountainski viel Spaß und Fahrvergnügen haben – egal ob auf präpariertem oder unpräpariertem Untergrund.


12 Allmountainski im Test

Inhaltsverzeichnis

22.02.2012
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe 01/2012