Skigebiete-Test: Freeriden rund um die Olympiastadt Sotschi

Winter-Olympia unter Palmen? Wladimir Putin macht’s möglich! Das am Schwarzen Meer gelegene Sotschi ist Gastgeber der XXII. Olympischen Winterspiele. planetSNOW hat die olympischen Skigebiete rund um Krasnaja Poljana einem Vorabtest unterzogen.

Fotostrecke: Olympische Spiele: Freeriden in Sotschi und Krasnaja Poljana

11 Bilder
PlanetSNOW Reise Sotschi Krasnaja Poljana Foto: Rasmus Kaessmann
PlanetSNOW Reise Sotschi Krasnaja Poljana Foto: Jimmy Petterson
PlanetSNOW Reise Sotschi Krasnaja Poljana Foto: Jimmy Petterson

Olympiaorte sind normalerweise etablierte Skigebiete wie Chamonix, Innsbruck und Lake Placid oder Städte wie Salt Lake City, Oslo und Nagano, die nah an Skiresorts liegen. Aber als Wladimir Putin das Internationale Olympische Komitee (IOC) 2007 von Sotschi überzeugte, gab es nur den Ort Krasnaja Poljana und das Skigebiet Alpika Service mit seinen 5 Liften.

Das relativ unbekannte Alpika wurde wegen des radikalen Offpiste-Geländes vor allem von russischen Freeridern frequentiert. Die oberen Hänge sind riesige, lawinenträchtige Bowls, die von gewaltigen Wechten überragt werden. Darunter liegen steile, enge Buchenwälder.

Was die Freeride-Reviere rund um die Olympia-Stadt Sotchi auszeichnet und wie sich die Region durch das Mega-Event verändert, lesen Sie in unserem Skigebiete Test Freeriden rund um die Olympiastadt Sotschi.

08.01.2014
Autor: planetSNOW
© planetSNOW
Ausgabe 03/2013