Aspen Highlands (3.559 m)

Aspen Highlands (3.559 m) - Das Experten-Gebiet

Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner
Experten lieben die Highland Bowl mit ihren unzähligen 35 bis 45 Grad steilen Double-Black-Pists. Nach der "Never come back"-Line lockt "Cloud Nine" zum Aprés-Ski-Vergnügen am Berg.

Experten lieben die „Highlands“ und sie lieben ihre „Bowl“. Die Highland Bowl ist eine über 4000 m hohe Schneeschüssel (Bowl) mit fantastischen, steilabfallenden Flanken.

Die Double-Black-Pists sind zwischen 35 und 45 Grad steil und haben so illustre Namen wie „Never come back“ oder „Last return“. Startpunkt für den Bowl-Hike ist die Skipatrol-Base an der höchsten Liftstation. Ein Abstecher zur „Skiwacht-Hütte“ mit ihrem Ausblick auf die bildschönen Maroon-Bells lohnt!

 

California Girls auf dem Weg zur Bowl
Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner Die California-Girls sind "heiß" auf die Bowl ...

Hike the Bowl!

Nach dem kurzen Abstecher geht es dann aber straight Richtung Bowl. Die ersten 150 Höhenmeter bringt einen die Snow-Cat höher, die restlichen Aufstiegsmeter hiked man über einen schmalen, ausgetretenen Pfad nach oben. Ein Rucksack mit Ski- oder Board-Befestigungsmöglichkeit ist empfehlenswert, andernfalls müssen die Bretter geschultert oder im „Bondage-System“ mit Straps (bei Ski-Ambassadors oder in der der Skipatrol-Hütte erhältlich) kunstvoll am Körper befestigt werden. Wichtig: Ausreichend Flüssigkeit und einen Energieriegel einpacken.

Die Höhe und die trockene Luft machen sich spätestens hier bemerkbar – viel trinken und langsam gehen, sonst kann es einem schwindlig werden, oder übel … Der Ausblick und die grandiosen Abfahrtsvarianten im Gelände entschädigen für die Strapazen. Hartgesottene pilgern mehrmals am Tag auf den Koloss und befinden sich wahrscheinlich in einem „Freeriders-High“

 

„Cloud Nine“ – DIE Aprés-Ski-Hütte in den Highlands
Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner High Noon auf der Cloud-Nine-Terrasse. Die Champagnerkorken knallen.

Cloud Nine!

… Apropos High: Ebenfalls ein berauschendes Erlebnis und mindestens so legendär wie die „Bowl“ ist „Cloud Nine“ – DIE Aprés-Ski-Hütte in den Highlands. Wer bis jetzt die Snow Society noch nicht gesehen hat, wird hier fündig: Bunnies mit Bleach-Blond-Hair, Big-Lips und Zero-Taille, an ihrer Seite Geschäftsmänner mit dicken Uhren, dunklen Brillen und ganz dicken Geldbeuteln.

Wenn die Girls bis halb drei noch gemächlich im Sonnenstuhl liegen und am Schampus nuckeln, ist das nur das „Vorspiel“ – so richtig los geht’s, wenn der Oberkellner die Musikregler weit nach rechts dreht – und George Michael die Modellhymne der 90iger Jahre trällert. Dann wird die Gaudi HOT! Die Mädels stehen in Nullkommanix auf den Stühlen.

Champagner-Flaschen werden im Minutentakt geordert und wie am Fließband an die Tische geliefert. Die Luft flirrt, die Champagnerkorken knallen, die Feiergemeinde duscht im feinperligen Gesöff. Nicht jedermanns Sache, aber auf jeden Fall lustig anzuschauen. Wer zur Mittagszeit einen Abstecher zur Wolke Neun unternimmt, kann in aller Ruhe das grandiose Panorama bei einem leckeren Raclette genießen und berauscht sich dann an einer der vielen Buckelpisten. Mogul-Experten sollten die „Garmisch“ und „St.Moritz“ auschecken – sehr fein.


10.09.2015
Autor: Redaktion planetSNOW/Susa Schreiner
© planetSNOW