Aprés-Ski-Möglichkeiten

Aprés-Ski-Möglichkeiten

Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner
Ein Muss für jeden Aspen-Skiurlauber: Après Ski! Von luxuriös bei Champagner oder Martini-Cocktail über kulturell mit Wein auf der Museumsterrasse oder Hip mit Bier im Pool.

Nach einem gelungenen Skitag sollte man sich ein Gläschen Champagner gönnen, und sich ein wenig unters Volk mischen. Das geht beispielsweise ganz prima auf der Sonnenterrasse der Ajax-Taverne. Man fährt quasi in die Bar an der Talstation rein. Unbedingt die Trüffel-Pommes zum Schampus probieren – wenn schon, denn schon!

Die Ski gibt man ganz bequem beim Ski-Concierge um die Ecke ab. Ein Hinweis wo man am nächsten Tag gerne powdern und pisteln möchte genügt, und die Brettl werden über Nacht hingebracht oder bleiben an Ort und Stelle. Ein toller Service der einem für ein paar Dollar das Skivergnügen noch leichter macht.

 

Auf dem Weg zum AAM: Aspen Museum
Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner Aspen ist stolz auf seine Skigeschichte.

Kultur und Skigeschichte Downtown

Wer es weniger dekadent und mehr kulturell möchte, schlendert ins Aspen Art Museum (AAM). (Am Skioutfit stört sich hier niemand …) In wenigen Gehminuten von der Gondola Plaza entfernt, bietet es neben der Kunst eine fantastische Dachterrasse mit Blick auf die Pisten von Aspen Mountain – zusammen mit einem Gläschen kalifornischem Weißwein (tolle Weinkarte!) ebenfalls ein echtes Schmankerl.

Das Ausstellungsangebot ist auf internationalem Niveau – die Kuratorin, Courtenay Finn, eine waschechte New Yorkerin, hat nicht nur Sinn für Kunst sondern auch ein Händchen für aufstrebende Künstler. Das AAM ist übrigens seit 1979 fester Bestandteil in Aspens ohnehin großer Kunst- und Kulturszene (34 Galerien!).

 

Aspen/Snowmass
Foto: ©Aspen/Snowmass Shopping mit garantiert warmen Füßen, dank beheizter Gehwege!

Nach dem Aprés Ski ist vor dem Abendessen

Man kann nach dem Skifahren aber auch ins Hotel zurückschlendern, mit oder ohne Schampus im Kopp, und hier im Poolwasser ein wenig rumstehen oder -sitzen, oder man schaut auf ein Bier im Hot Tub des Sky Hotel, 709 East Durant Avenue, vorbei. Eine junge, coole Feiergemeinde (Locals und Gäste) inklusive geilen Beats vom eigenen Aprés-Ski-DJ.

Abends hat man die Qual der Wahl! Über 150 Restaurants stehen zur Wahl. Von Pasta über Seafood, Burger und Ribs – es ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Wer Seafood mag sollte sich in Jimmy’s Bodega, 305 South Mill Street, einen Tisch reservieren: Das Surf & Turf ist legendär. Etwas günstiger, aber auch absolut lecker: die Fischbuletten – mmh.
Tipp: Oft ist in den Restaurants das Essen an der Bar günstiger als am Tisch.

Dancing with the Stars: Das geht beispielsweise im Belly-Up, 450 S Galene Street. Hier haben schon internationale Stars wie Bon Jovi und Brian Adams vor kleinem Publikum gespielt. Eingefleischte Clubgänger werden im „The Regal Watering Hole“, 220 S Galena Street, auf ihre Kosten kommen.

 

Ski Ambassadors in den Skigebieten von Aspen-Snommass
Foto: S. Zahler, F.Weiss, S. Schreiner Schenken jedem ein Lächeln und einen Becher heißen Kaffee: Die Aspen-Ski-Ambassadors.

Highlevel Fun bei den Ski Ambassadors

Early-Morning-Coffee: Unbedingt vor dem Skitag einen Stopp am Ski-Ambassador-Desk machen und einen Becher Kaffee trinken. Die Ambassadors sind super gut gelaunt und haben absoluten Unterhaltungswert - Highlevel Fun, eben. Die Infostände mit Heißgetränken, Keksen und Sonnenmilch (alles for free) gibt es in jedem der 4 Skigebiete im Tal und am Berg, so auch in den Aspen Highlands …


10.09.2015
Autor: Redaktion planetSNOW/Susa Schreiner
© planetSNOW