DSV aktiv

Skischuhe nach Maß von Ertl Renz

Beheizbarer Innenschuh gegen kalte Füße

Neben der Funktion spielt oft auch das Design eines Produkts eine große Rolle. wir fragen Designer nach der „Form ihres Lebens“ und bieten somit einen Blick hinter die Kulissen – diesmal bei Skischuh-Spezialist Ertl/Renz in München.

 

Skischuhe, Ertl Renz, München, Ski
Foto: Ertl/Renz Skischuhe vom Münchner Spezialisten Ertl Renz.

Mit dem ersten, komplett beheizbaren Innenschuh „Heat Liner“ ohne externen Akku am Schaft feiert Ertl/Renz diese Saison den Abschied kalter Füße beim Skifahren. Die Idee von Inhaber Sven Renz wurde zusammen in einer Projektgruppe mit den Firmen Digel Sticktech GmbH & Co KG und Texpö e. K. für den Bereich der Heizsysteme und der Aitec GmbH für den Bereich der Innenschuhe entwickelt und umgesetzt.

Eine große Herausforderung war in erster Linie, dass sich der Innenschuh im Tragekomfort und in der Optik nicht von den herkömmlichen Innenschuhen unterscheidet. Für die Heizelemente wurde ein dünnes Polyestergewebe verwendet, das sich in der Form und Ergonomie beliebig herstellen lässt. Die teflonextrudierten Heizlitzen wurden ökonomisch angeordnet, so dass die Wärme dort erreicht wird, wo sie spürbar ist. Verschiedene Testversuche wurden unternommen, um nicht nur die Biegeund Knickbeständigkeit des Heizleiters zu untersuchen, sondern auch die Auswirkungen, wenn die G-Kräfte an den Fußspitzen auftreten.

 

Skischuhe, Ertl Renz, München, Ski, Innenschuh
Foto: Ertl/Renz Der Innenschuh macht's: Wärme für die Füße.

Skischuhe gegen kalte Füße auf dem Ski

Dies war insofern wichtig, weil die Heizelemente um den Zehenbereich eingearbeitet sind. Als Energiegeber wurden spezielle Akkus produziert, die als Streifen im Schaft des Innenschuhs verschwinden, weder spürbar sind, noch den Tragekomfort einschränken.Damit die Funktionalität beziehungsweise die Bedienbarkeit für den Kunden leicht und einfach ist, wurde eine Fernbedienung anstatt eines Schalters entwickelt. Das Funksignal gibt dem Empfänger die Botschaft, in welcher Stufe die Heiz-Pads mit Energie versorgt werden sollen. Es stehen drei verschiedene Heizstufen zur Verfügung, so dass jeder Kunde die richtige Wärme für sich einstellen kann. Für die Zukunft steckt man schon in weiteren innovativen Entwicklungen. So ist geplant dass ein Smartphone – als Option zur Fernbedienung – die Steuerung der Innenschuhheizung übernehmen soll.

 

Skischuhe, Ertl Renz, München, Ski
Foto: Ertl/Renz Geschäftsführer Sven Renz.

Sven Renz

Der ehemalige Bundesliga-Triathlet Sven Renz eröffnete 2001 zusammen mit seiner Ehefrau Martina Ertl, der Ex-Skiweltmeisterin, das Sportgeschäft Ertl/Renz in München. Mit dem Know-how seines Architektur-Studiums ist Sven Renz ebenfalls für das edle Shop- und Label-Design verantwortlich. Seit 2004 werden unter der Marke Ertl/Renz auch Skischuhe maßgefertigt, die weltweit für ihre Premium-Qualität bekannt sind. Zusätzlich ist Ertl/Renz seit 2007 ein offizieller Orthopädie-Betrieb, der jegliche Einlagen fertigen kann.

24.01.2013
© planetSNOW