Traumhaft: Skilanglauf in Tirol

Langlaufen tut gut - das Langlaufgebiet Kaiserwinkl

Foto: Crosscountry Holidays Langlaufgebiet Kaiserwinkl
Ski-Langlauf im Kaiserwinkl in Tirol. Wie aus einem Silvestervorsatz ein unvergesslicher Langlaufurlaub im Kaiserwinkl wurde.

Warum nur? Warum habe ich mich darauf eingelassen? Ein Gläschen zu viel und die Worte scheinen nur so aus meinem Mund zu sprudeln. Kein Wunder, dass mein sportbesessener Mann gleich darauf anspringt, als ich am Silvesterabend lauthals meinen Vorsatz fürs neue Jahr hinausposaune: Gesünder leben und endlich mit Sport beginnen! Natürlich muss er gleich Nägel mit Köpfen machen und einen spontanen Kurztrip nach Tirol buchen. „Kein Problem, wenn es doch nicht ausgerechnet ein Langlaufurlaub wäre“, denke ich missmutig, als ich planlos Sachen in meine Reisetasche werfe.

Langlaufurlaub im Kaiserwinkl. Um mir die Zeit im Auto ein wenig zu vertreiben, packe ich Winterprospekt und Loipenübersicht vom Kaiserwinkl aus. Bei der Anzahl an gelben und pinken Post-its, die mit noch mehr Notizen, Hinweisen und Tipps aus den Prospekten ragen, werden Augen und Sorgenfalten groß. Stirnrunzelnd werfe ich einen Blick zur Seite: „Da ist wohl ein wenig die Fantasie mit dir durchgegangen? Du weißt schon, dass wir nur ein paar Tage hin fahren und dass das weit mehr Loipenkilometer sind als wir Zeit geschweige denn Kraft haben?“ Keine Antwort ist auch eine Antwort – denn das leise gemurmelte „Mal sehen“ musste ich einfach überhören. Mit zusammengepressten Lippen widme ich mich wieder den Reiseunterlagen.

Die Langlaufdestination Kaiserwinkl zeichnet sich wirklich durch eine Fülle an täglich bestens präparierten und kostenlos befahrbaren Loipenkilometern und traumhaften Touren aus. Egal ob Hobbysportler oder Profis, Langlauf- oder Biathlonbegeisterte, die Region hat für jeden etwas zu bieten. In Summe verfügen die einzelnen Orte Kössen, Walchsee, Schwendt und Rettenschöss über mehr als 250 Kilometer bestens präparierte Skating- und klassische Langlaufloipen in allen Schwierigkeitsgraden. Ein großer Pluspunkt der Region sind die beiden schneesicheren Loipen in Kössen und Walchsee, die dank Beschneiung von den möglichen Wetterlaunen des Winters völlig unabhängig sind. Mit jeweils mehr als 2 Kilometern sorgen sie in jedem Fall für ein sicheres Langlaufvergnügen. Wer noch etwas Unterstützung braucht, holt sich Tipps von den Langlauflehrern im Nordic Center und trainiert gemeinsam mit ihnen den richtigen Bewegungsablauf.

2 Tage später kommt mir schön langsam der Gedanke, dass mein Mann wirklich vorhat alle Loipen der Region an unseren paar wenigen Urlaubstagen zu testen. Gestern sind wir bereits kurz nach dem Frühstück zu einer ersten Kennenlernrunde, der einzigartigen, mittelschweren „Lehrreiche-Schwaigsloipe“ aufgebrochen. Auf 9 Kilometern durch eines der größten zusammenhängenden Moorgebiete Tirols erfahren wir auf Infotafeln entlang der Strecke Interessantes vom Naturjuwel „Schwemm“, von der Entstehung des Moors und der Artenvielfalt, die sich unter dem Schnee verbirgt. Langlaufen einmal anders.

Nachdem wir später, nach einem leckeren Mittagssnack, den Tag bei einer Schneeschuhwanderung auf die Kohlalm ausklingen ließen, wollen wir heute schon wieder die schmalen Ski anschnallen. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, es gefällt mir. Der Kaiserwinkl hat mich wohl mit dem Wintersport-Virus infiziert und ich hoffe, mein Mann hat auch diesen Tag genauso toll verplant wie die Tage zuvor.

Alle Informationen zur Langlaufregion Kaiserwinkl:
www.kaiserwinkl.com
Informationen zu weiteren Langlaufregionen und Hotels in den Alpen:
www.langlauf-urlaub.com

12.12.2016
© planetSNOW