Sarah Burke erliegt ihren Verletzungen nach Skiunfall

Sarah Burke
Foto: sarahburkeski.com
Die kanadische Freeskierin Sarah Burke ist am Donnerstag an den Folgen einer Kopfverletzung gestorben. Sie zog sich die Verletzung am 10. Januar bei einem Sturz im Training zu und lag seitdem auf der Intensivstation.

Sarah Burke gehörte zu den erfolgreichsten Freestyle-Skierinnen der Welt. Bei den Winter X Games stand sie fünf Mal auf dem Podium, davon vier Mal mit einer Goldmedaille. Auch fünf Weltcup-Siege gingen auf ihr Konto.

Am 10. Januar trainierte sie in der Superpipe im Park City Mountain Resort in Utah. Bei einem Sprung, der zu ihrem Standardrepertoire gehörte, stürzte sie und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu. Nachdem sie im Krankenhaus von Salt Lake City in ein künstliches Koma versetzt wurde erlag Sarah Burke am 19. Januar 2011 ihren Verletzungen.

Die Ski-Welt trauert um den Verlust einer Ausnahmeathletin, die noch viele Karrierehöhepunkte vor sich hatte.

Ein Fan-Video in Erinnerung an Sarah Burke




20.01.2012
Autor: Sebastian Hohl
© planetSNOW